400.000 Euro Schaden

73-jähriger Pilot stürzt mit Hubschrauber ab

Landshut - Als ein 73-Jähriger mit seinem Hubschrauber von Landshut nach Mühldorf fliegen wollte, stürzte er beim Start ab. Noch ist unklar, wieso sich der Helikopter seitlings neigte.

Ein Hubschrauber ist in Landshut kurz nach dem Start abgestürzt. Der 73-jährige Pilot, der allein Richtung Mühldorf am Inn fliegen wollte, blieb unverletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, entstand ein Schaden von rund 400.000 Euro.

Der Privat-Hubschrauber der Marke R 44 Raven II war am Sonntagnachmittag auf dem Flugplatz Ellermühle etwa zwei Meter vom Boden abgehoben, als er sich aus noch ungeklärter Ursache zur Seite neigte und ein Rotorblatt den Boden berührte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Überfälle auf Bank und Bäckerei - Täter flüchtig
In Saal an der Saale wurde am Dienstagmorgen eine Bank überfallen. Eine Stunde später ereignete sich in Nüdlingen ein versuchter Überfall auf eine Bäckereifiliale. Der …
Überfälle auf Bank und Bäckerei - Täter flüchtig
Forstbesitzer in Niederbayern: „Wir haben im Wald geheult“
Über Generationen aufgebauter Waldbestand – vernichtet in einer halben Stunde: Das schwere Unwetter vom Freitag hat besonders den Landkreis Passau und die dortigen …
Forstbesitzer in Niederbayern: „Wir haben im Wald geheult“
Für mehr Sicherheit: Massiver Ausbau der Videoüberwachung in Bayern
Mit einem massiven Ausbau der Videoüberwachung in allen Bereichen des öffentlichen Lebens in ganz Bayern will die Staatsregierung die Sicherheit im Freistaat weiter …
Für mehr Sicherheit: Massiver Ausbau der Videoüberwachung in Bayern

Kommentare