Wegen Mordverdachts in U-Haft

75-Jähriger getötet: Mitbewohnerin gesteht

Egglham - Eine 24 Jahre alte Frau hat zugegeben, einen 75-Jährigen in Niederbayern getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft Landshut habe Haftbefehl wegen Mordes beantragt, teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Die Leiche des Mannes war am Freitag in seinem Bett entdeckt worden. Eine Obduktion ergab eine massive Gewalteinwirkung auf den Hals- und Kopfbereich. Die Frau hat nach Angaben der Ermittler eingeräumt, die Bankkarte des Mannes gestohlen und mehrfach Geld abgehoben zu haben. Als der 75-Jährige drohte, zur Polizei zu gehen, habe sie ihn getötet. Ein weitere Tatverdächtige wurde aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Der Mann hatte gemeinsam mit den Frauen auf dem Anwesen in Egglham (Landkreis Rottal-Inn) gelebt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Steigende Kosten: Ärger um Söders Museum
Es gibt Ärger um die Nürnberger Zweigstelle des Deutschen Museums in München. Die Opposition hat die massiv steigenden Kosten hinterfragt. Zudem steht der Vorwurf der …
Steigende Kosten: Ärger um Söders Museum
Obacht: In Bayern kracht’s!
In den nächsten Tagen ist das Wetter wild: Es blitzt, stürmt und regnet - die Sonne lässt sich aber auch immer wieder mal blicken. 
Obacht: In Bayern kracht’s!
Gekündigter Mieter geht mit Werkzeug auf Vermieter los
Nachdem ein Vermieter einem 36-Jährigen wegen Mietrückständen kündigt, flippt der Mann aus und geht auf den Vermieter los. 
Gekündigter Mieter geht mit Werkzeug auf Vermieter los
Insektensterben: „Die Arten verschwinden still und leise“
Axel Hausmann hat einen schönen Beruf: Er ist Schmetterlingsexperte und leitet die Sektion Lepidoptera bei der Zoologischen Staatssammlung, die elf Millionen Falter …
Insektensterben: „Die Arten verschwinden still und leise“

Kommentare