79-Jähriger fährt 15 Autobahnkilometer als Geisterfahrer

Selb/Hof - Riesenglück hatte am Silvestertag ein Geisterfahrer in Oberfranken, als er etwa 15 Kilometer auf der Autobahn A93 unfallfrei zurücklegte.

Nach Polizeiangaben aus Hof vom Donnerstag war der 79-Jährige bei Thiersheim in verkehrter Richtung auf die Autobahn gefahren und nach Selb (beide Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) unterwegs. Der Mann bemerkte das Schlamassel zwar, setzte aber seine Fahrt fort.

Der Polizei berichtete er später, er sei extra auf dem rechten Fahrstreifen gefahren, um die anderen Fahrer nicht zu gefährden. Dass er dabei eigentlich entgegengesetzt auf der Überholspur fuhr, war dem Verwirrten nicht bewusst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
In dem Prozess um drei Schleuser in Traunstein legte die Anklage nun Revision ein. Die Staatsanwaltschaft München fordert ein härteres Urteil. 
Anklage fordert härteres Urteil für Schleuser
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Der 80-jährige Mann hatte sich einen gefährlichen Ort zum Flaschensammeln ausgesucht und löste dadurch einen Polizeieinsatz aus. 
Flaschensammler löst Polizeieinsatz aus
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Mehrere Kilo Marihuana hat ein 72 Jahre alter Mann über die niederländische Grenze nach Deutschland geschmuggelt. Die Polizei konnte ihn und den Händler schnappen. 
Kiloweise Marihuana geschmuggelt 
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler
Döner auf der Straße verkaufen - das hat das Verwaltungsgericht Augsburg verboten. Damit darf ein Gastronom vorerst weiter keine Döner zum Mitnehmen verkaufen.
Nächtliches Verkaufsverbot für Döner-Händler

Kommentare