79-Jähriger fährt 15 Autobahnkilometer als Geisterfahrer

Selb/Hof - Riesenglück hatte am Silvestertag ein Geisterfahrer in Oberfranken, als er etwa 15 Kilometer auf der Autobahn A93 unfallfrei zurücklegte.

Nach Polizeiangaben aus Hof vom Donnerstag war der 79-Jährige bei Thiersheim in verkehrter Richtung auf die Autobahn gefahren und nach Selb (beide Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) unterwegs. Der Mann bemerkte das Schlamassel zwar, setzte aber seine Fahrt fort.

Der Polizei berichtete er später, er sei extra auf dem rechten Fahrstreifen gefahren, um die anderen Fahrer nicht zu gefährden. Dass er dabei eigentlich entgegengesetzt auf der Überholspur fuhr, war dem Verwirrten nicht bewusst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare