Tragischer Unfall

81-Jähriger stirbt beim Bäumefällen

Bad Feilnbach - Bei einem tragischen Arbeitsunfall kam am Donnerstag ein 81-jähriger Mann aus Bad Feilnbach (Kreis Rosenheim) ums Leben. Er war bei Baumfällarbeiten aus mehreren Metern abgestürzt.

Der 81-Jährige war laut Polizei bei Baumfällarbeiten am Donnerstag, den 19. Dezember, aus mehreren Metern abgestürzt und verstarb noch vor Ort. Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Rosenheimer Kriminalpolizei geführt.

Das spätere Opfer wollte zusammen mit zwei Helfern am Nachmittag eine große Esche im Garten seines Wohnanwesens in Bad Feilnbach fällen und stand dazu um 14.30 Uhr in mehreren Metern Höhe im Korb einer Arbeitsbühne. Mit einer Motorsäge sollte der Baumstamm in etwa 7 Metern Höhe durchschnitten werden, zwei Männer sicherten dabei mit einem angelegten Seil den Baum gegen ein unkontrolliertes Fallen in Richtung des Wohnhauses.

Bei den Sägearbeiten brach vermutlich der obere Teil des Baumes ab und traf den Korb der Hebebühne. Der 81-Jährige stürzte aus dem Korb mehrere Meter tief auf den Boden und erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass ihm auch der alarmierte Notarzt nicht mehr helfen konnte.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernahm die Sachbearbeitung und führt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Unwetter, dann heftiger Temperatursturz: Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
Temperatursturz im Anmarsch: Nachdem der Sommer zurück im Freistaat war, wird es jetzt wieder kühl. Über München gab‘s schon heftige Gewitter - und die nächsten Tage …
Erst Unwetter, dann heftiger Temperatursturz: Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
Schwertransporter kracht auf Autobahn mit Panzer zusammen
Ein Schwertransporter ist auf der Autobahn bei Pegnitz mit einem Panzer zusammengestoßen. Der Fahrer des Transporters hatte den Panzer offenbar übersehen.
Schwertransporter kracht auf Autobahn mit Panzer zusammen
Bordellbesitzerin wird in ihrer Wohnung überfallen und mit dem Tod bedroht
Mehrere Männer haben eine Bordellbesitzerin in ihrer Wohnung überfallen und um viel Geld erpresst. Nun müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Bordellbesitzerin wird in ihrer Wohnung überfallen und mit dem Tod bedroht
Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.