Von einem Unfall in den Nächsten

Zwei Unfälle: 83-Jähriger auf Kollisionskurs

Fürth - Ein offensichtlich des Fahrens nicht mächtiger 83-Jähriger hat am Freitag ein entgegenkommendes Auto gerammt und ist danach einfach weiter gefahren. Nur um erneut einen Unfall zu verursachen.

Eine Blechschadenspur hat ein 83-jähriger Autofahrer bei Unfällen in Fürth hinterlassen. Nach Polizeiangaben vom Freitag war der Mann am Donnerstag mit seiner Ehefrau unterwegs und stieß auf der Gegenspur mit einem Kleintransporter zusammen. Unbeeindruckt fuhr der Rentner weiter und verursachte nur kurze Zeit später den nächsten Unfall: An einer roten Ampel prallte er auf den vor ihm wartenden Wagen und schob diesen gegen das davor stehende Auto.

Weil beim ersten Unfall das Kfz-Kennzeichen vom Auto des Mannes abgerissen worden war, konnten die Ermittler die Spur des Fahrers leicht zurückverfolgen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 20 000 Euro. Nach Polizeiangaben war der Mann nüchtern. Sein Führerschein wurde ihm aber abgenommen, wiedersehen dürfte er ihn nach Einschätzung des Polizeisprechers wohl nicht mehr.

Polizei-Mitteilung

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare