+

83-Jähriger stürzt in Brunnen und stirbt

Hersbruck - Tragischer Unfall: Ein 83-jähriger Mann ist im mittelfränkischen Hersbruck in einen neun Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Mann am Nachmittag mit seiner Ehefrau im Garten seines Hauses aufgehalten. Nach ersten Ermittlungen setzte er sich auf den Brunnenrand und stürzte dann in den Schacht. Die Feuerwehr barg den Mann, doch der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Bereits seit zwei Jahren gibt es ein Fahrverbot gegen einen Paketzusteller. Doch dieser hatte seinen Führerschein nie abgegeben. Nun wurde er erwischt - als er in eine …
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Hauptangeklagter fehlt bei Prozess um tödlichen Verkehrsunfall in Rosenheim
Ende 2016 verursachte ein 23-Jähriger einen Verkehrsunfall - zwei Frauen starben. Nun fehlt er beim Prozessauftakt - krankheitsbedingt.
Hauptangeklagter fehlt bei Prozess um tödlichen Verkehrsunfall in Rosenheim
Rasentraktor: Hausmeister verliert fünf Finger
Ein 64-jähriger Hausmeister hat in das rotierende Messer des Mähwerks gegriffen und sich alle fünf Finger einer Hand abgetrennt - nun wird versucht, sie wieder anzunähen.
Rasentraktor: Hausmeister verliert fünf Finger
Vermeintlich gehbehinderter Häftling läuft aus Klinik davon
Ein vermeintlich gehbehinderter Insasse der Justizvollzugsanstalt sitzt im Rollstuhl und wird daher nicht bewacht - dann ist der Häftling auf einmal weg.
Vermeintlich gehbehinderter Häftling läuft aus Klinik davon

Kommentare