84-Jähriger ertrinkt im Chiemsee

Übersee/Rosenheim - Tragisches Ende einer großangelegten Suchaktion im größten See Bayerns: Ein 84-jähriger Mann ist am Dienstagabend im Chiemsee ertrunken.

Wie die Polizei Rosenheim mitteilte, wurde die Leiche des Mannes am Mittwochmorgen im Wasser treibend gefunden. Der 84-Jährige war am Dienstagabend von seinem Sohn als vermisst gemeldet worden, nachdem er von seinem Ausflug an den Chiemsee nicht zurückgekommen war. Eine umfangreiche Suchaktion blieb zunächst erfolglos. Am frühen Mittwoch fand sein Sohn schließlich das Fahrrad und die Kleidung des 84-Jährigen im Uferbereich bei Übersee (Landkreis Traunstein). Wenig später wurde der Leichnam aus dem Wasser geborgen. Der Mann war wahrscheinlich schwimmen gegangen und dabei ertrunken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare