84-Jähriger ertrinkt im Chiemsee

Übersee/Rosenheim - Tragisches Ende einer großangelegten Suchaktion im größten See Bayerns: Ein 84-jähriger Mann ist am Dienstagabend im Chiemsee ertrunken.

Wie die Polizei Rosenheim mitteilte, wurde die Leiche des Mannes am Mittwochmorgen im Wasser treibend gefunden. Der 84-Jährige war am Dienstagabend von seinem Sohn als vermisst gemeldet worden, nachdem er von seinem Ausflug an den Chiemsee nicht zurückgekommen war. Eine umfangreiche Suchaktion blieb zunächst erfolglos. Am frühen Mittwoch fand sein Sohn schließlich das Fahrrad und die Kleidung des 84-Jährigen im Uferbereich bei Übersee (Landkreis Traunstein). Wenig später wurde der Leichnam aus dem Wasser geborgen. Der Mann war wahrscheinlich schwimmen gegangen und dabei ertrunken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare