+
Schlittenhunderennen im Allgäu.

Spektakel bei Traumwetter

850 Schlittenhunde rennen im Allgäu um die Wette

Bad Hindelang - Bei traumhaftem Wetter sind rund 850 Schlittenhunde am Wochenende beim internationalen Schlittenhunderennen im Allgäu an den Start gegangen. 

Mehrere Tausend Menschen verfolgten das Spektakel in Bad Hindelang im Oberallgäu. Bei einigen Rennen wurden nach Angaben des Veranstalters bis zu zwölf Hunde eingeschirrt. Je nach Größe müssen die Gespanne zwischen 6 und 16 Kilometern zurücklegen. Es wurden auch Wettbewerbe im Skijöring ausgetragen, bei denen Langläufer von Hunden gezogen werden. 

Insgesamt nahmen etwa 100 Schlittenhundeführer teil. Es habe es nur glückliche Teilnehmer und Zuschauer gegeben, sagte Veranstalter Arno Steichler am Sonntag. 

Der Wettbewerb im Allgäu wird als Weltcuprennen gewertet und war zugleich Qualifikationsrennen für die Europameisterschaft im Februar in Inzell.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare