+
Ein 86 Jahre alter Fußgänger ist in Ramsau (Kreis Berchtesgadener Land) von einem Radfahrer erfasst und getötet worden.

Beim Überqueren der Straße

Fußgänger wird von Radler angefahren und stirbt

Ramsau - Er ging über die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten: Dabei wurde in 86-Jähriger von einem Radler angefahren, der nicht mehr ausweichen konnte. Beide stürzten, der Rentner starb.

Ein 86 Jahre alter Fußgänger ist in Ramsau (Kreis Berchtesgadener Land) von einem Radfahrer erfasst und getötet worden. Der Mann hatte am Donnerstagabend eine Straße überquert, ohne dabei auf den Verkehr zu achten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Er wollte auf der anderen Seite in sein Auto einsteigen. Offenbar schaute er sich dabei nicht um und übersah so den Radler.

Der 39-jährige Radfahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Mann zusammen. Beide stürzten und verletzten sich schwer. Der 86-Jährige starb wenig später noch auf dem Weg ins Krankenhaus, der Radler wurde in eine Klinik gebracht.

Der Sachschaden liegt laut Rotem Kreuz bei etwa 500 Euro. Die Polizei Berchtesgaden ermittelt derzeit den genauen Unfallhergang. Das Kriseninterventionsteam kümmert sich um die Frau des Verstorbenen.

pak/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion