87-Jährige in Auto eingesperrt: Schuld war der Regen 

Biessenhofen/Kempten - Das Rätsel um einen fünfstündigen Aufenthalt einer 87-Jährigen in einem Auto im schwäbischen Biessenhofen ist gelöst:

Lesen Sie auch:

Rentnerin fünf Stunden im Auto eingesperrt

Ihre 78 Jahre alte Freundin hatte sie unwissentlich eingesperrt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die 78-Jährige hatte ihr Auto am Mittwoch auf einem Parkplatz abgestellt. Von dort aus wollte sie mit der 87-Jährigen zu einer Bus-Reise starten. Wegen des starken Regens stieg die Fahrerin schnell aus ihren Auto aus und rannte ohne sich umzusehen zum Bus.

Da die Beifahrerin kurz die Autotüre geöffnet hatte und wegen des Regens schnell wieder zuschlug, nahm die Freundin an, die Frau sei ausgestiegen. Ohne sich umzudrehen, betätigte die 78-Jährige die Fernbedienung. Damit war die 87-Jährige eingesperrt. Polizisten befreiten sie schließlich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich - Fahrer stirbt an Genickbruch
Ein 30 Jahre alter Autofahrer hat sich in der Nacht zum Sonntag îm Ostallgäu mit seinem Wagen überschlagen und ist gestorben.
Auto überschlägt sich - Fahrer stirbt an Genickbruch
Bayerns Radfahrer leben gefährlich - Alle 32 Minuten ein Unfall
Wer im Freistaat mit dem Radl unterwegs ist, der sollte höllisch aufpassen. Es kracht nicht nur häufig, auch die Zahl der Verletzten und Toten steigt.
Bayerns Radfahrer leben gefährlich - Alle 32 Minuten ein Unfall
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken

Kommentare