Rentnerin nach Sturz hilflos

97-Jährige tagelang mit totem Sohn in der Wohnung

Würzburg - Weil sie gestürzt und danach hilflos auf dem Boden lag, musste eine 97 Jahre alte Frau tagelang mit ihrem toten Sohn in ihrer Wohnung in Würzburg leben.

Der 72-Jährige, der sich um seine Mutter gekümmert hatte, war in der Wohnung gestorben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Frau konnte nach einem Sturz aus ihrem Bett nicht aus eigener Kraft aufstehen. Ein Bekannter der Familie entdeckte die Mutter und die Leiche des Sohnes erst fünf Tage später. Als die Rettungskräfte eintrafen, war die Frau zwar dehydriert, aber außer Lebensgefahr. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Sohn war eines natürlichen Todes gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Wetterexperten rechnen auch für die kommenden Tage mit stürmischen Winterwetter und Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
„Doch Mama sagte mir einen Tag vor meinem 4. Geburtstag, dass du nun ein Stern im Himmel bist.“ Was seine Mutter nicht sagte: Tobias R. wurde von einem Geisterfahrer …
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Die bayerischen Kommunen kämpfen in Brüssel gegen neue Vorgaben zur energetischen Gebäudesanierung. Vor allem kleinere Gemeinden fürchten hohe Kosten.
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof

Kommentare