+
Am Sonntag kam es auf der Autobahn 3 zu einem schweren Verkehrsunfall (Symbolbild).

Tragödie auf der A3

Schlüsselfeld: Baby stirbt nach Unfall-Drama auf der A3 im Krankenhaus

  • schließen

Bei Schlüsselfeld fuhr ein 27-Jähriger auf ein Stauende. Ein Baby in einem der vorausfahrenden Pkw erleidet lebensgefährliche Verletzungen und stirbt im Krankenhaus.

Schlüsselfeld - Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 3 im Landkreis Bamberg sind ein vier Monate altes Baby tödlich und sieben Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Ein 27 Jahre alter Autofahrer hatte am Sonntagmorgen aus zunächst unklaren Gründen das Stauende auf der A3 bei Schlüsselfeld übersehen und war auf ein Auto vor ihm aufgefahren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das vordere Auto auf ein weiteres davor geschoben. Laut Angaben des Portals Nordbayern.de ist der 27-Jährige nahezu ungebremst auf das Fahrzeug vor ihm aufgefahren.

Schlüsselfeld: Baby verstirbt im Krankenhaus

Im Wagen des 27-Jährigen erlitten vier Mitfahrer zum Teil schwere Verletzungen. Die vier Menschen im Wagen davor wurden ebenfalls zum Teil schwer verletzt. Ein vier Monate altes Baby erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus geflogen. Dort starb es wenig später. Die drei Menschen im dritten und vordersten Auto blieben unverletzt.

Wie Nordbayern.de berichtet, war die Feuerwehr schnell vor Ort. Das Portal zitiert den Kreisbrandinspektor Friedrich Riemer wie folgt: „Glücklicherweise stand ein Fahrzeug der Feuerwehr gerade direkt an der Anschlussstelle Schlüsselfeld, als der Unfall geschah. Die Kollegen hörten den Schlag und fuhren sofort auf die Autobahn auf.“

Der Unfall hatte sich gegen 7.50 Uhr am Sonntagmorgen ereignet. Die Fahrbahn in Richtung Frankfurt war in Folge des Unfalls für rund vier Stunden gesperrt. Ein Gutachter soll den genauen Unfallhergang klären.

Auf der A3 ist südlich von Regensburg erst kürzlich ein 21-Jähriger gestorben, nach dem er in ein Solarfeld gekracht ist. Auf der A94 bei Mühldorf am Inn kam es zu einem tödlichen Unfall. Ein VW-Golf-Fahrer übersah ein Stauende und wollte ausweichen - er krachte in einen Klein-Lkw. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa/dg

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder
Es gab Streit über zu viele Pinkelpausen. Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Grainau zum Gardasee vor dem Richter.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder
Familienvater in Würzburg vermisst - Umstände seines Verschwindens machen Sorge
Seit Sonntagmorgen wird ein 30-jähriger Familienvater aus Würzburg vermisst. Er war auf dem Heimweg von einem Discobesuch und rief kurz zuvor noch seine Frau an.
Familienvater in Würzburg vermisst - Umstände seines Verschwindens machen Sorge
Feuerwehrmann in Augsburg von Jugendlichen totgeschlagen - Video soll neue Details zeigen
In Augsburg starb am Freitag (6. Dezember) Feuerwehrmann Roland S. bei einem Streit mit mehreren jungen Männern. Eine Nichtigkeit soll den Streit ausgelöst haben.
Feuerwehrmann in Augsburg von Jugendlichen totgeschlagen - Video soll neue Details zeigen
Aufregung in Paket-Zentrum: Päckchen mit „Radioaktiv“-Kennzeichnung entdeckt
Das Frachtpostzentrum Regensburg wurde am Dienstag in Aufruhr versetzt: Es wurden mehrere Pakete entdeckt, die den Aufkleber „Radioaktiv“ trugen.
Aufregung in Paket-Zentrum: Päckchen mit „Radioaktiv“-Kennzeichnung entdeckt

Kommentare