+
Ein Auto krachte auf der A3 bei Heßdorf in eine ungesicherte Unfallstelle. Ein Mann starb.

Dramatischer Unfall auf A3

Auto rast in liegengebliebenen Wagen: Beifahrer (38) kann nicht mehr rechtzeitig reagieren - tot

  • schließen

Auf der A3 bei Heßdorf kam es am Sonntag zu einem schweren Unfall. Ein Auto fuhr in die Mittelleitplanke und blieb liegen. Dann krachte ein Lkw hinein - ein Mann starb.

  • Auf der A3 bei Heßdorf kam es am Sonntag (8. Dezember) zu einem tödlichen Unfall.
  • Ein Auto blieb nach einem Unfall liegen.
  • Ein weiterer Pkw konnte nicht mehr bremsen und krachte in die Unfallstelle.

Update von 14.02 Uhr: Nach ersten Meldungen waren eine 48-jährige Frau aus Hessen und ihr zehn Jahre jüngerer Begleiter auf der A3 zwischen Höchstadt-Ost und Erlangen-West in Richtung Regensburg unterwegs. Die Fahrerin steuerte demnach aus noch ungeklärter Ursache auf Höhe des Parkplatzes Geierbusch in die Mittelleitplanke. Der Toyota streifte rund 150 Meter daran entlang, ehe er entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Fahrspur stehen blieb.

Die Polizei geht davon aus, dass der 38-jährige Beifahrer ausstieg, als ein VW Passat herannahte. Dessen Fahrer (40) erkannte die Unfallstelle zu spät und prallte gegen den Toyota. Der 38-Jährige wurde dabei erfasst und zu Boden geschleudert, Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. „Wichtig in so einer Situation [...] ist, dass man möglichst schnell das Fahrzeug verlassen und versuchen sollte, hinter die Leitplanke zu kommen. Eine Selbstabsicherung ist in so einer Situation einfach zu gefährlich", sagte Rüdiger Thiem von der Verkehrspolizei Erlangen.

Schwerer Unfall auf A3 bei Heßdorf: Mann stirbt

Erstmeldung vom 8. Dezember, 10.56 Uhr

Heßdorf - Bei einem schweren Unfall auf der A3 bei Heßdorf ist am Sonntag (8. Dezember) ein Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war am Morgen zunächst ein Auto zwischen den Anschlussstellen Höchstadt-Ost und Erlangen-West in die Mittelleitplanke gefahren. Das Fahrzeug blieb dort stark beschädigt liegen. 

Unfall auf A3 bei Heßdorf: Beifahrer steigt aus Unfallauto aus und stirbt

Der Fahrer eines nachfolgenden Autos konnte nicht mehr bremsen und erfasste das Unfallfahrzeug. Dessen Beifahrer war bereits aus dem Wagen ausgestiegen und wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. 

Die Fahrerin des liegengebliebenen Wagens wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der andere Fahrer wurde leicht verletzt.

Auch auf der A24 ereignete sich ein schlimmer Unfall. Mehrere Fahrzeuge sind in einen umgekippten Viehtransporter gekracht. Drei Menschen kamen bei dem Crash ums Leben. Zu einem schweren Unfall kam es erst kürzlich auf der A9 bei Ingolstadt. Ein Lkw krachte in ein Polizeiauto - die Beamten wollten ein Pannenfahrzeug sichern.

Eine Frau hat auf einem Parkplatz in Esting  großen Schaden angerichtet. Aus bisher ungeklärten Gründen verlor sie die Kontrolle über ihren tonnenschweren SUV. 

Verkehrschaos auf der A3: Ein Lastwagen stand am Montagmorgen auf der Autobahn in Mittelfranken lichterloh in Flammen. Die Autobahn musste gesperrt werden.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Tanklastwagen in Aiterhofen, kommen zwei  Personen ums Leben.  

Alle Informationen rund um Bayern finden Sie auf unserer Themenseite.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gruppenvergewaltigung in Bayreuth: Mann hört durch Zufall Schreie am Telefon - und rettet Frau (22)
In Bayreuth ist es am Sonntagmorgen (26. Januar) zu einer Vergewaltigung einer 22-Jährigen gekommen. Insgesamt vier Männer müssen sich jetzt strafrechtlich verantworten. 
Gruppenvergewaltigung in Bayreuth: Mann hört durch Zufall Schreie am Telefon - und rettet Frau (22)
KATWARN-Warnung vor Extremwetter in Bayern - „Alarmstufe Rot“ in acht Landkreisen
Katwarn hat eine Warnung für Teile Bayerns. Auch der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung herausgegeben. Was der Sturm fürs Bayern-Wetter bringt im Überblick.
KATWARN-Warnung vor Extremwetter in Bayern - „Alarmstufe Rot“ in acht Landkreisen
Coronavirus-Infizierter kommt aus Landsberg am Lech - Behörde: „Wissen das erst seit zwei Stunden“
Der erste Coronavirus-Infizierter stammt aus dem Landkreis Landsberg am Lech. Die engeren Kontaktpersonen sind isoliert, ein Kindergarten wird überprüft.
Coronavirus-Infizierter kommt aus Landsberg am Lech - Behörde: „Wissen das erst seit zwei Stunden“
Feuer-Inferno auf A9: Rettungsgasse blockiert - Einsatzkräfte müssen zu Fuß durch Stau
Helle Flammen waren aus dem Führerhaus des Sattelschleppers zu sehen. Dann stoppte der Fahrer seinen Schwertransporter auf dem Standstreifen. Die Feuerwehr musste sich …
Feuer-Inferno auf A9: Rettungsgasse blockiert - Einsatzkräfte müssen zu Fuß durch Stau

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion