Unfall bei Amberg, A6
1 von 12
Bei einem Unfall auf der A6 bei Amberg ist eine Frau getötet worden. Hier sehen Sie Bilder von der Unfallstelle.
Unfall bei Amberg, A6
2 von 12
Bei einem Unfall auf der A6 bei Amberg ist eine Frau getötet worden. Hier sehen Sie Bilder von der Unfallstelle.
Unfall bei Amberg, A6
3 von 12
Bei einem Unfall auf der A6 bei Amberg ist eine Frau getötet worden. Hier sehen Sie Bilder von der Unfallstelle.
Unfall bei Amberg, A6
4 von 12
Bei einem Unfall auf der A6 bei Amberg ist eine Frau getötet worden. Hier sehen Sie Bilder von der Unfallstelle.
Unfall bei Amberg, A6
5 von 12
Bei einem Unfall auf der A6 bei Amberg ist eine Frau getötet worden. Hier sehen Sie Bilder von der Unfallstelle.
Unfall bei Amberg, A6
6 von 12
Bei einem Unfall auf der A6 bei Amberg ist eine Frau getötet worden. Hier sehen Sie Bilder von der Unfallstelle.
Unfall bei Amberg, A6
7 von 12
Bei einem Unfall auf der A6 bei Amberg ist eine Frau getötet worden. Hier sehen Sie Bilder von der Unfallstelle.
Unfall bei Amberg, A6
8 von 12
Bei einem Unfall auf der A6 bei Amberg ist eine Frau getötet worden. Hier sehen Sie Bilder von der Unfallstelle.

Auto prallt gegen Lkw

Frau stirbt, Helferin holt blutüberströmtes Kind aus Wrack - Polizist: „So was kann einen nicht kalt lassen“

Ein schwerer Unfall auf der A6 schockiert Bayern: Eine Frau kam dabei ums Leben, ein Kind im Grundschulalter wurde von einer Ersthelferin blutüberströmt aus dem Auto gerettet.

Amberg - Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer verletzt worden

Nach Polizeiangaben prallte bei Amberg ein mit seinem Wagen auf der linken Spur fahrender Mann auf einen rechts fahrenden Lastwagen. Das aus Tschechien kommende Auto schleuderte in die Mittelleitplanke. Eine Insassin starb noch an der Unfallstelle, ein Kind im Grundschulalter erlitt schwerste Kopfverletzungen. Der Fahrer, eine weitere Frau und ein weiteres Kind wurden schwer verletzt. Die Familienmitglieder wurden in Kliniken gebracht.

„So was kann einen auch nach Jahren im Dienst nicht kalt lassen“

"So was kann einen auch nach Jahren im Dienst nicht kalt lassen." Diese Aussage des Verkehrspolizisten Friedrich Böhm lässt schon erahnen, welch schreckliche Szenen sich abgespielt haben. 

Während des Unfalls wurde eine Frau laut Polizei aus dem Fahrzeug, von dem nach dem Aufprall nur Trümmerteile übrig blieben, geschleudert und erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Der Vater, der das Fahrzeug lenkte, und die beiden sechs- beziehungsweise achtjährigen Kinder konnten sich nach dem fatalen Unfall nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug befreien. Glücklicherweise beobachteten Ersthelfer das Geschehen und eilten geistesgegenwärtig dem Vater und den beiden Kindern zur Hilfe.

"Das eine Kind habe ich genommen und auf mein Bein gesetzt, es hat stark am Kopf geblutet", berichtet Maria Günter, sie war eine der Ersthelferinnen. "Ich bin einfach vorgegangen und habe nicht nach links und rechts geschaut", sagt Günter, die selbst eine zehnjährige Tochter hat, weiter. 

Wenige Minuten später trafen die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort ein, die dann die Verletzten an der Unfallstelle versorgten. Der Vater und eines der beiden Kinder mussten nach dem Unfall mit einem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen werden. Das andere Kind wurde ebenfalls schwer verletzt mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. 

Der Einsatz auf der A6 war auch für die Feuerwehrleute kein einfacher. "Wenn verletzte Kinder dabei sind, ist es höchst dramatisch", sagt Kreisbrandmeister Armin Daubenmerkl. 

Warum das Auto der Familie mit hoher Geschwindigkeit auf die rechte Spur einscherte, ist bisher auch der Polizei noch ein Rätsel. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde daher ein Gutachter hinzugezogen, der die Unfallursache klären soll.

mm/tz

Meistgesehene Fotostrecken

Wanderin nimmt beim Abstieg Abkürzung und stürzt in die Tiefe - es folgt dramatische Rettungsaktion
Eine Frau ist beim Abstieg von der Reiter Alpe in ein trockenes Bachbett gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Sie konnte noch ihren Mann anrufen - dann folgte …
Wanderin nimmt beim Abstieg Abkürzung und stürzt in die Tiefe - es folgt dramatische Rettungsaktion
Dramatische Bilder: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen
Bei einem Überholmanöver auf der Staatsstraße 2095 bei Seebruck wurde ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Mühldorf schwer verletzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. 
Dramatische Bilder: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen
Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
Fehlende Ortskenntnisse wurden einem Bergsteiger am Sonntag am Watzmann zum Verhängnis: Nachdem er sich mehrfach verstiegen hatte, war der Mann am Ende seiner Kräfte.
Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor
Eigentlich wollte die 22-jährige Studentin aus Bayreuth sich im Trebgastsee (Lkr. Kulmbach) am Mittwochnachmittag aufgrund der anhaltend heißen Temperaturen nur etwas …
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion