Bei einem tragischen Unfall auf der A8 ist eine Frau ums Leben gekommen (Symbolbild).
+
Bei einem tragischen Unfall auf der A8 ist eine Frau ums Leben gekommen (Symbolbild).

Hergang noch unklar

Zu Fuß auf A8 unterwegs: Frau von mehreren Fahrzeugen erfasst und tödlich verletzt

Sie war zu Fuß unterwegs und wurde von mehreren Fahrzeugen erfasst. Nachdem eine Frau auf der A8 ums Leben gekommen ist, dauern die Ermittlungen der Polizei an.

Friedberg - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am späten Sonntagabend (08.12.2019) auf der A8 von Stuttgart in Richtung München. Kurz vor der Ausfahrt Friedberg (Lkr. Aichach-Friedberg) war nach ersten Informationen eine 79-jährige weibliche Person zu Fuß auf der Autobahn unterwegs, als sie von mehreren Fahrzeugen erfasst und tödlich verletzt wurde. Mindestens drei Autos sollen in den Unfallhergang verwickelt sein. 

+++ Brennpunkt A8: Schlimmer Unfall auf A8 bei Siegsdorf: 21-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt

News5-Informationen zufolge wurde eine Person durch die Umstände des Unfallgeschehens leicht verletzt. Mit unter den beteiligten Unfallfahrzeugen ist zudem noch ein Notarzteinsatzfahrzeug der Rettungswache Friedberg. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch unbekannt. 

Lesen Sie auchSchwerer Unfall auf A8 mit Lkw - Riesenstau um München - bis auf A99

Tödlicher A8-Unfall: Frau von mehreren Fahrzeugen erfasst

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs und der Ursache, wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter bestellt, welcher mit der Polizei die Arbeit aufgenommen hat. 

Die Autobahn in Fahrtrichtung München musste für die Zeit Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung voll gesperrt bleiben.

mm/tz

Auf der A7 kam es am Freitag (10. Januar) zu einem tragischen Unfall. Ein Autofahrer löste eine Kettenreaktion aus - ein 30-jähriger Audifahrer verlor sein Leben.

Weitere News zur A8 bei Augsburg: Schwerer Unfall auf A8 zwischen Augsburg und Ulm - Mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz

Über alle Nachrichten aus dem Freistaat können Sie sich im Bayern-Ressort von Merkur.de* auf dem Laufenden halten.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion