+
Nichts ging mehr auf der A8 zwischen München und Salzburg.

Auch die Raststätten waren überfüllt

Mega-Staus in Bayern: A8 komplett dicht

München - Viel Geduld brauchten Autofahrer beim Start in die  Ferien. In Bayern gab es Mega-Staus, auf der A8 ging Samstagmittag gar nichts mehr. Die Blechlawine zog sich 35 Kilometer lang.

Am ersten Samstag der Sommerferien hat es in Bayern rund 120 Kilometer Stau gegeben. Der Freistaat war damit bundesweiter Spitzenreiter, wie ein ADAC-Sprecher mitteilte.

Die längsten Staus gab es am Samstagmittag auf der A8 zwischen München und Salzburg: Hier standen die Autos auf 35 Kilometern. Auf der A9 zwischen München und Nürnberg mussten die Fahrer durch 20 Kilometer stockenden Verkehr.

Laut Verkehrsnachrichten waren zudem die Raststätten teilweise völlig überfüllt.

kg/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare