+
Nichts ging mehr auf der A8 zwischen München und Salzburg.

Auch die Raststätten waren überfüllt

Mega-Staus in Bayern: A8 komplett dicht

München - Viel Geduld brauchten Autofahrer beim Start in die  Ferien. In Bayern gab es Mega-Staus, auf der A8 ging Samstagmittag gar nichts mehr. Die Blechlawine zog sich 35 Kilometer lang.

Am ersten Samstag der Sommerferien hat es in Bayern rund 120 Kilometer Stau gegeben. Der Freistaat war damit bundesweiter Spitzenreiter, wie ein ADAC-Sprecher mitteilte.

Die längsten Staus gab es am Samstagmittag auf der A8 zwischen München und Salzburg: Hier standen die Autos auf 35 Kilometern. Auf der A9 zwischen München und Nürnberg mussten die Fahrer durch 20 Kilometer stockenden Verkehr.

Laut Verkehrsnachrichten waren zudem die Raststätten teilweise völlig überfüllt.

kg/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Friederike in Bayern: Züge drosseln Tempo - Schul-Dach droht abzuheben - Lkw von Straße gefegt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Friederike in Bayern: Züge drosseln Tempo - Schul-Dach droht abzuheben - Lkw von Straße gefegt
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare