+
Feuerwehrmänner sind an einer Unfallstelle auf der Autobahn A8 mit Nachlöscharbeiten beschäftigt

Dauer der Sperrung hält an

Vollsperrung nach heftigem Unfall auf A8: Autos in Flammen - erste Details jetzt klar

  • schließen

Auf der A8 kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall. Demnach waren vier Fahrzeuge verwickelt. Die Autobahn wurde komplett gesperrt.  Wie lange die Sperrung anhält, ist unklar.

  • Nach einem Unfall auf der A8 wurde die Autobahn am Freitagmorgen vollgesperrt
  • Nach ersten Erkenntnissen waren vier Fahrzeuge verwickelt
  • Die Dauer der Sperrung hält noch weiter an

Update, 14.40 Uhr: Die Polizei hat den Schaden, den der schwere Verkehrsunfall am heutigen Freitagmorgen verursacht hat, nach oben korrigiert. Demnach handelt es sich nicht mehr um die anfangs vermuteten 50.000 Euro, sondern um mittlerweile 150.000 Euro.

Vollsperrung auf A8 in Richtung München - Schaden in fünfstelligem Bereich

Update, 13.00 Uhr: Auf der A8 müssen Autofahrer wegen der Vollsperrung der Autobahn heute viel Geduld haben. Bisher konnte der linke Fahrstreifen nach knapp sieben Stunden mittags wieder freigegeben werden. 

Die übrigen Spuren sollten noch bis etwa 14.00 Uhr gesperrt bleiben. Es mussten vor allem ausgelaufene Flüssigkeiten beseitigt werden. Die Polizei schätzt den Schaden an den Fahrzeugen auf rund 70 000 Euro, der Fahrbahnschaden belaufe sich auf rund 50 000 Euro.

Auch interessant: In Augsburg ist ein Feuerwehrmann (49) von Jugendlichen getötet worden. Die Verdächtigen sitzen in Haft. Jetzt gab es eine wichtige Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Unfall A8 Augsburg: Vollsperrung - Autos gehen in Flammen auf - erste Details bekannt

Update, 10. 30 Uhr: Auf der A8 hat sich in Fahrtrichtung München, zwischen der Raststätte Edenbergen und der Anschlussstelle Neusäß, ein schwerer Unfall ereignet. Wie die Polizei jetzt berichtet, gingen dabei zwei Autos in Flammen auf. Demnach wechselte ein Lastkraftwagen vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen und übersah dabei einen Renault, welcher zu diesem Zeitpunkt den mittleren Fahrsteifen befuhr.

Der Renault kam nach Angaben der Polizei daraufhin ins Schleudern und kam quer auf dem linken und mittleren Fahrstreifen zum Stillstand. Ein folgender Dacia-Fahrer konnte dem querstehenden Renault nicht mehr ausweichen, touchierte diesen und schleuderte selbst in einen weiteren Lastkraftwagen. Der unverletzte Renault-Fahrer verließ geistesgegenwärtig und zügig sein Fahrzeug und brachte sich auf der Betongleitwand in Sicherheit. Kurz darauf kollidierte ein herannahender Opel mit dem querstehenden, nun unbesetzten, Renault. Die beiden Pkw verkeilten sich, schleuderten über die Fahrbahn und begannen zu Qualmen. Durch das beherzte Eingreifen von Ersthelfern, konnte der Fahrer des Opels schnell aus seinem Fahrzeug gezogen werden, bevor beide Autos in Flammen aufgingen.

Durch den nachfolgenden Verkehr wurde die Bildung einer Rettungsgasse zuerst nicht, anschließend sehr langsam umgesetzt, weshalb sich die Anfahrt für die Rettungskräfte extrem schwierig gestaltete, berichtet die Polizei. Die brennenden Fahrzeuge konnten schließlich durch die Feuerwehr gelöscht werden. Beide waren vollständig ausgebrannt.

Der Opel-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der Fahrer des Dacia erlitt leichte Verletzungen. Beide Personen kamen ins Universitätsklinikum Augsburg.

Nach Angaben der Polizei entstand an den drei Autos jeweils ein Totalschaden, die beiden Lkw wurden ebenfalls stark beschädigt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf circa 70.000 Euro geschätzt. Zudem ist ein Fahrbahnschaden von circa 50.000 Euro entstanden. Die Feuerwehren Adelsried und Horgau befanden sich im Einsatz.

Die Vollsperrung dürfte bis über die Mittagsstunden hinweg andauern, so die Prognose der Polizei.

A8 Augsburg: Vollsperrung nach schwerem Unfall - Autos brennen aus - riesiger Stau

Erstmeldung vom 6. Dezember 2019

Gersthofen - Nach einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten auf der Autobahn 8 bei Augsburg müssen Autofahrer am Freitagmorgen mit erheblichen Beeinträchtigungen rechnen. 

Nach Angaben der Polizei brannten auf Höhe der Raststätte Edenbergen (Landkreis Augsburg) am Morgen zwei Unfallautos. Aufgrund der Lösch- und Bergungsarbeiten war die A8 zwischen Neusäß und Adelsried in Fahrtrichtung München am Morgen vollgesperrt, es kam zu einem erheblichen Rückstau.

A8: Autobahn nach Unfall vollgesperrt - Dauer unklar

Nach ersten Erkenntnissen waren vier Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, darunter ein Lkw. Ein Mensch wurde schwer, ein weiterer leicht verletzt. Die Ursache sowie der Unfallhergang waren noch unklar. Wie lange die Vollsperrung andauern soll, war ebenfalls nicht bekannt.

Video: So verhält man sich nach einem Stau richtig

---

Auf derA94 bei Dorfen ist ein Mann von der Autobahnpolizei aus dem Verkehr gezogen worden. Pikant: Nicht nur die Mühldorfer Beamten hatten Interesse an dem Rumänen. Die Polizei wollte einen Autofahrer (90) kontrollieren. Der fuhr einfach weiter, ein Beamter konnte gerade noch zur Seite springen. Als der Rentner später gestellt wurde, reagiert er nicht gerade einsichtig. Auf der A99 kam es in Kirchheim bei München zu einem furchtbaren Verkehrsunfall. Zwei Männer starben noch am Unfallort. Der Unfallhergang ist noch unklar. Auf der A3 bei Heßdorf kam es am Sonntag zu einem schweren Unfall. Ein Auto fuhr in die Mittelleitplanke und blieb liegen. Dann krachte ein Lkw hinein - ein Mann starb. Eine Frau hat auf einem Parkplatz in Esting  großen Schaden angerichtet. Aus bisher ungeklärten Gründen verlor sie die Kontrolle über ihren tonnenschweren SUV.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Tanklastwagen in Aiterhofen, kommen zwei Personen ums Leben. Im Urlaubsverkehr zwischen den Jahren kracht ein Mini auf einen Porsche - und fängt mitten im Stau auf der A8 an zu brennen*.

Nach einem Auffahrunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen kam es auf der A8 zu einer Vollsperrung. Es wird mit erheblichen Behinderungen gerechnet.

dpa/lso

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Meistgelesene Artikel

Nach Wochen voller Angst: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen - Details zur Festnahme
Die Brandserie im Lechrain könnte beendet sein: Nach einem weiteren Stadelbrand in Unterdießen in der Nacht auf Freitag hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. 
Nach Wochen voller Angst: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen - Details zur Festnahme
Rodel-Spaß endet tödlich: Bayer (20) verliert sein Leben - der Unfall gibt Rätsel auf
In Achenkirch in Tirol kam es am Mittwoch (15. Januar) zu einem schlimmen Rodelunfall. Ein Bayer (20) kam von der Bahn ab und verunglückte tödlich. Der Unfall gibt …
Rodel-Spaß endet tödlich: Bayer (20) verliert sein Leben - der Unfall gibt Rätsel auf
Unbekannter Toter in Oberbayern: Foto von Leiche sollte eigentlich in „Aktenzeichen XY“ gezeigt werden
Um die Identität eines toten Mannes klären zu können, wollte die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ eigentlich das Bild einer Leiche zeigen. Nun wurde die Ausstrahlung …
Unbekannter Toter in Oberbayern: Foto von Leiche sollte eigentlich in „Aktenzeichen XY“ gezeigt werden
BR-Moderatorin wird dringend zu ihrem Auto gerufen - Situation im Parkhaus macht sie fassungslos
Bayern 1 Radio-Moderatorin Gabi Fischer zeigt sich auf ihrem Twitter-Account verärgert. Ein Mann ließ sie zu ihrem parkenden Auto antanzen, da er nicht einsteigen konnte.
BR-Moderatorin wird dringend zu ihrem Auto gerufen - Situation im Parkhaus macht sie fassungslos

Kommentare