Reiseverkehr in Bayern
+
Die Autobahn A9 Richtung war am Mittwochmorgen in Richtung München zeitweise komplett gesperrt - es gab einen Lkw-Unfall (Symbolfoto).

Langer Stau

Schwerer Lkw-Unfall: Autobahn Richtung München zeitweise komplett gesperrt

Auf der Autobahn A9 hat sich am Mittwochmorgen ein Lkw-Unfall ereignet. Eine Person wurde schwer verletzt. Die Autobahn Richtung München war zeitweise komplett gesperrt.

  • Auf der A9 Richtung München hat sich am Mittwochmorgen (2. Oktober) ein Unfall mit zwei Lkw ereignet.
  • Die Autobahn A9 Richtung München wurde zwischen Pfaffenhofen und Allershausen zeitweise komplett gesperrt. 
  • Alle drei Fahrspuren sind mittlerweile wieder freigegeben.

Update vom 2. Oktober 2019, 10.32 Uhr: Am Morgen ereignete sich auf der A9 ein schwerer Lkw-Unfall. Die Autobahn Richtung München war zeitweise komplett gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, sind alle drei Fahrspuren wieder freigegeben. Auch die Bergung des Lkw ist mittlerweile abgeschlossen.

Auf der A9 bei Manching (Bayern) ist es ebenfalls zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein BMW rammte einen Audi. Dessen Fahrer (22) starb.

A9/Bayern: Schwerer Lkw-Unfall - zwei Fahrspuren wieder frei

Update vom 2. Oktober 2019, 9.53 Uhr: Nach der linken Fahrspur wurde nun auch die mittlere Fahrspur wieder freigegeben. Der Abschleppdienst ist mit der Bergung des beschädigten Lkw beschäftigt. Das teilte die Polizei auf Twitter mit.

A9/Bayern: Linke Fahrspur nach schwerem Unfall wieder freigegeben

Update vom 2. Oktober 2019, 8.42 Uhr: Die linke Fahrspur auf der A9 Richtung München zwischen Pfaffenhofen und Allershausen ist wieder frei befahrbar, twittert die Polizei Oberbayern. Allerdings würde die Bergung der Unfall-Lkws noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Am Mittwochmorgen gegen sieben Uhr war ein Laster in einen anderen Sattelzug gekracht. 

Update vom 2. Oktober 2019, 8.23 Uhr: Der Rettungshubschrauber ist mit dem Verletzten auf dem Weg ins Krankenhaus, teilt die Polizei mit. Die linke Fahrspur kann in Kürze für den Verkehr freigegeben werden, heißt es weiter. 

Video: Die perfekte Rettungsgasse

Schwerer Unfall auf der A9 - Rückstau bis zum Dreieck Holledau

Update vom 2. Oktober 2019, 7.51 Uhr: Bei dem Lkw-Unfall auf der A9 wurde eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, teilt die Polizei via Twitter mit. Die Feuerwehr versucht die Person zu befreien. Ein Rettungshubschrauber sei im Einsatz. Die Polizei bittet die Unfallstelle auf der A9 weiträumig zu umfahren, es habe sich schon ein starker Rückstau bis zum Dreieck Holledau gebildet.

Lesen Sie auch: A9/Garching: Wohnwagen prallt bei Garching ungebremst in Lkw - Riesenstau

Autobahn A9 Richtung München komplett gesperrt - Lkw-Unfall

Erstmeldung, 2. Oktober 2019, 7.42 Uhr:

München - Ein Unfall mit zwei Lkw hat sich auf der A9 Richtung München zwischen Pfaffenhofen und Allershausen ereignet, teilt die Polizei mit. Momentan sei die Autobahn A9 Richtung München komplett gesperrt. Rettungskräfte sind vor Ort. 

Autobahn A9 Richtung München komplett gesperrt - Lkw-Unfall - es staut sich.

Weitere Infos folgen.

Auf der Staatsstraße 2095 hat sich ebenfalls am Mittwochmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Die Strecke ist aktuell zwischen Erlstätt und Traunstein gesperrt. Der Einsatz läuft.

Von Dienstag bis Samstag ist die B2 zwischen Eschenlohe und Oberau gesperrt. Die gesperrte Strecke misst nur 770 Meter, der Umweg viele Kilometer.

Auf der A9 bei Hof kam es kürzlich zu einem schrecklichen Unfall. Zwei junge Männer starben nach einem Unfall mit einem Lkw - und keiner half.

In München gab es einen schweren Unfall - ein Lkw hat eine elfjährige Fahrradfahrerin überrollt.

Auf der A9 kam es außerdem zu einer Massenkarambolage, als fünf Lkws ineinander krachten. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz (Merkur.de*). 

ml/kam

Mit einer dreisten Aktion verschaffte sich ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Freising auf der A9 freie Fahrt auf der linken Spur - bis die Polizei auf ihn aufmerksam wurde.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare