A93: Wohnmobil kippt um - Hausrat auf Autobahn verteilt

Wolnzach - "Vier Personen eingeklemmt" - diese Erstmeldung von der A93 ging bei Polizei und Feuerwehr ein. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften dann ein ganz anderes Bild:

Der gesamte Hausrat aus einem Wohnmobil war auf der Autobahn verteilt. Auf der A93 herrschte das komplette Chaos. Allerdings waren alle Unfallbeteiligten, ein Pärchen um die 60 im Wohnmobil, zwei Hunde sowie zwei weitere Verkehrsteilnehmer, die in einem BMW saßen, unverletzt. Der Hubschrauber, der aufgrund der Erstmeldung angefordert worden war, konnte somit wieder umkehren.

Das Chaos ausgelöst hatte ein BMW-Fahrer, der gegen 13 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Holledau und Wolnzach in Fahrtrichtung Regensburg aufgrund eines Fahrfehlers gegen die Mittelleitplanke gerauscht war. Das Auto wollte das Wohnmobil überholen und war offenbar zu weit nach links gekommen. Von der Mittelleitplanke wurde das Auto zurückgeschleudert gegen das Wohnmobil, dieses wurde aufgeschaukelt und prallte seinerseits auch gegen die Mittelleitplanke. Daraufhin stürzte das Wohnmobil um und blieb auf der Seite quer über die gesamte Fahrbahn liegen. Der Inhalt wurde auf der gesamten Fahrbahn verteilt.

Während der Bergungsarbeiten musste die A93 vorübergehend komplett gesperrt werden.

mm

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare