A96: Sechs Stunden nach Unfall gesperrt

Kaufbeuren/Kempten - Drei verletzte Menschen, rund 150.000 Euro Sachschaden und eine sechs Stunden lang gesperrte Autobahn sind die Bilanz eines Lkw-Unfalls.

Wegen eines querstehenden Sattelzuges ist die Autobahn München-Lindau (A 96) in Fahrtrichtung Memmingen sechs Stunden lang gesperrt worden. Ein 25 Jahre alter Autofahrer aus Italien war am Sonntagabend langsam auf der schneebedeckten rechten Spur gefahren. Wie die Polizei am Montag in Kempten mitteilte, wollte der Fahrer des Sattelzuges den Wagen überholen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Gespann. Der Lkw prallte gegen die Mittelleitplanke und zurück auf die Fahrbahn.

Das Auto wurde nach rechts abgedrängt, beide Fahrzeuge blieben auf Höhe der Anschlussstelle Kaufbeuren/Jengen liegen. Der Fahrer des Lastwagens musste aus der völlig zerstörten Fahrerkabine befreit werden und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, ebenso sein Beifahrer. Beide stammen aus Portugal, der Sattelzug aus Spanien. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Am Sattelzug entstand ein Sachschaden von rund 150 000 Euro. Die A96 blieb bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare