A96: Unfall verursacht und geflüchtet

Landsberg - Ein Unbekannter hat wohl auf der A96 einen Unfall verursacht. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag, 13. Februar, gegen 20.45 Uhr auf der A96 zwischen den Anschlussstellen Buchloe und Landsberg-West. Zwei Personen wurden dabei leicht, eine schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet ein 37-jähriger türkischer Staatsbürger mit seinem Mercedes bei einer Geschwindigkeit von ca. 160 Kilometern pro Stunde ins Schleudern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem in gleicher Richtung fahrenden Kleinwagen.

Beide Fahrzeuge kamen nach rechts von der Fahrbahn ab und blieben auf der Seite bzw. dem Fahrzeugdach liegen. Während der 37-jährige Mercedes-Fahrer und die 53-jährige Lenkerin des Kleinwagens nur leichtere Verletzungen erlitten, zog sich der 57-jährige Beifahrer des Mercedes vermutlich einen Bruch eines Lendenwirbels zu und wurde zur stationären Behandlung ins Klinikum Landsberg gebracht. Als Unfallursache gab der Fahrer des Mercedes an, dass ein vor ihm fahrendes Auto auf die linke Fahrspur wechselte, und er ins Schleudern geriet, weil er zu stark bremste und ausweichen musste. Angaben zur Fahrzeugart und eine nähere Beschreibung dieses einscherenden Autos konnte er nicht machen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. Zur Bergung der Verletzen und Absicherung der Unfallstelle wurde die Freiwillige Feuerwehr Buchloe alarmiert. Die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck bittet mögliche Zeugen zum Unfallhergang sich unter der Telefon (089) 89118-0 zu melden.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare