Unglück auf der Autobahn

Auf A96 ausgestiegen: Mann totgefahren

Windach - Ein Mann ist auf der Autobahn 96 bei Windach (Kreis Landsberg am Lech) aus seinem Wagen gestiegen und von einem anderen Fahrzeug erfasst worden.

Nach einem Reifenschaden eines SUV blieben am Donnerstagabend gegen 19 Uhr mehrere Teile auf der A96 liegen. Der Fahrer des beschädigten Wagens fuhr auf den Seitenstreifen. Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit.

Ein nachfolgender 78-Jähriger aus München überfuhr mit seinem Smart diese Reifenteile und stellte beim Anhalten auf dem Seitenstreifen fest, dass das Kennzeichen seines Pkw  abgerissen wurde. Nach Zeugenaussagen betrat er die Hauptfahrbahn, um sein Nummernschild zu holen. Dabei wurde er von einem VW frontal erfasst und in die Mittelleitplanke geschleudert.

Ersthelfer und der alarmierte Notarzt konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Fahrer des VW wurde nicht verletzt.

Die A96 musste für mehrere Stunden bis kurz vor Mitternacht in Richtung München gesperrt werden.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion