Abgesägte Hand wieder angenäht

Frankfurt - Ärzte haben einer sechsfachen Mutter aus dem unterfränkischen Schöllkrippen die Hand wieder angenäht, die sie sich bei einem Unfall an einer Kreissäge fast vollständig abgetrennt hatte.

Die Operation habe elfeinhalb Stunden gedauert, berichtete die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik in Frankfurt am Main am Freitag. Das Unglück hatte sich bereits vor einer Woche ereignet. Die 63 Jahre alte Frau arbeite in der holzverarbeitenden Industrie und sei in eine laufende Säge gefallen. Die Hand sei danach nur noch von einigen Strecksehnen gehalten worden. Schritt für Schritt replantierte ein Expertenteam die Hand. Die Prognose sei gut, die Heilung verlaufe bislang störungsfrei. In einigen Wochen soll die Frau bereits wieder greifen und schreiben können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare