Amerikanischer Truppenübungsplatz

Ärger um abgestürzte US-Drohne

Hohenfels - In Hohenfels ist man nicht gut zu sprechen auf die amerikanische Armee: Am Truppenübungsplatz ist eine Drohne abgestürzt. Das sorgt für Unmut.

Eine Drohne ist mitten in einem Waldstück in der Oberpfalz abgestürzt. Am Truppenübungsplatz in Hohenfels hat das amerikanische Militär Übungen mit Überwachungsdrohnen gemacht. Bei einem Manöver dabei ist eine Drohne des Typs Shadow in einem Waldstück abgestürzt. Drohnen dieses Typs sind 154 Kilogramm schwer und haben eine Spannweite von knapp vier Metern. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Kritik am Drohneneinsatz

Trotzdem rief der Vorfall Kritiker auf den Plan. Seit längerem regt sich in der Oberpfalz Unmut über den Einsatz der unbemannten Fluggeräte der US-Armee.

Der Unfall zeige, dass Drohnen nicht hundertprozentig beherrschbar seien, sagte der Bürgermeister von Schmidmühlen, Peter Braun (CSU), dem Bayerischen Rundfunk. Das Sicherheitsgefühl der Bürger sei beeinträchtigt. Braun kritisierte eine mangelnde Informationspolitik der Verantwortlichen. Er habe von dem Vorfall erst durch Medienberichte erfahren. „Eine bessere Informationspolitik wäre wünschenswert“ ,sagte auch der Bürgermeister von Hohenfels, Bernhard Graf, dem BR.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare