+
Der Mond: Hier witterte ein Mann aus Kulmbach ein gutes Schnäppchen.

Abgezockt: Kulmbacher lässt sich wertlose Grundstücke auf dem Mond andrehen

Kulmbach - Gleich doppelt abgezockt worden ist ein 35-jähriger Kulmbacher. Er kaufte wertlose Grundstücke auf dem Mond. Doch die Betrüger hatten noch mehr mit dem armen Teufel vor.

Er glaubte an ein Schnäppchen und wurde damit Opfer von Betrügern: Ein Mann aus Kulmbach hat mehrere Quadratkilometer Grundstück auf dem Mond zu vermeintlich besonders günstigen Konditionen gekauft, wie die Polizei am Freitag in Bayreuth berichtete.

Nach und nach bezahlte der 35-Jährige die Angebote aus dem Internet mit seiner Kreditkarte. Dadurch gelangten die bislang unbekannten Betrüger an seine Daten und räumten mehrere Tausend Euro von seinem Konto ab. Was der Schnäppchenjäger zudem nicht wusste: Grundstücke im All - und dazu zählt auch der Mond - sind wertlos. Sie sind nach dem Weltraumrecht unverkäuflich.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare