+
Die beiden Mädchen wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen.

Granitplatte trennt Mädchen (14) Arm ab

Aicha vorm Wald - Eine abrutschende Steinplatte hat am Montag in einem Granitwerk in Aicha vorm Wald (Landkreis Passau) zwei Mädchen schwer verletzt. Einer wurde der Unterarm abgerissen.

Die beiden 13 und 14 Jahre alten Mädchen hatten sich in einer nach oben offenen Granitwanne aufgehalten, über der eine ein Meter breite und vier Meter lange Steinplatte lag. Wie die Polizei in Straubing mitteilte, gab die ein Meter hohe Wanne plötzlich unter der Last nach und brach auseinander. Dabei klemmte die aufliegende Granitplatte die beiden Jugendlichen ein.

Die 13-Jährige zog sich bei dem Unfall offene Beinverletzungen zu, der 14-Jährigen wurde der linke Unterarm abgetrennt. Die beiden wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen. Fünf weitere Jugendliche, die zum Zeitpunkt des Unglücks auf der Granitplatte gesessen hatten, blieben unverletzt.

Der Parkplatz hinter dem Granitwerk gilt als heimlicher Spielplatz für Kinder.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare