Abschied vom Spätsommer: So kalt wird das Wochenende

  • schließen

München - Jetzt müssen wir uns vom Spätsommer verabschieden: Zum Wochenende erwartet uns in ganz Bayern ein empfindlicher Temperatursturz - auch der erste Schnee ist unter Umständen drin.

Die Aussichten für Ihre Region - hier geht's zu unserem Wetter

Spätsommer ade: Während uns am Mittwoch und Donnerstag noch warme Werte um 20 Grad erwarten, ist spätestens zum Wochenende Schluss mit Spätsommer. Das bestätigt Volker Wünsche, Chefmeteorologe beim Deutschen Wetterdienst in München: "Am Wochenende kommt der große Wetterumschwung." Und der geht einher mit "anhaltenden Niederschlägen, vor allem im Voralpenraum". Allerdings bekommt auch der Rest des Freistaats Regen ab - und Temperaturen zwischen zehn und maximal 15 Grad.

"Das bleibt auf jeden Fall übers Wochenende so", sagt Wünsche. Danach stellt er wieder etwas mildere Temperaturen in Aussicht. Eine langanhaltende Wärmeperiode - wie Ende September und Anfang Oktober - dürfte es aber nicht mehr geben. "Zumindest zeichnet sich keine derartige Schönwetterphase ab". Lediglich auf einige vereinzelte warme Tage dürfen wir uns freuen.

Vielmehr müssen wir uns auf den ersten Schnee einstellen. "Besonders beachtenswert ist, dass die Schneefallgrenze an diesem Wochenende auf unter 1000 Meter fallen dürfte", sagt der Meteorologe. Schuld daran seien die erwarteten Niederschläge in Verbindung mit den rapide sinkenden Temperaturen. Sogar bis auf 800 Meter könnte Schnee fallen - "wirklich nennenswerte Mengen wird es aber erst ab ca. 1500 Metern geben".

Können die Bayern jetzt Skier und Snowboards auspacken? Wünsche macht den Wintersportfans keine allzu großen Hoffnungen. "Große Schneemengen erwarten wir jetzt noch nicht, zum Skifahren wird das noch zu wenig sein." Er sieht das Wochenende eher als "kleinen Vorgeschmack auf den Winter".

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Seitenstreifen überholt - Biker schwer verletzt
Ein Motorradfahrer ist auf der A96 bei einem verbotenen Überholmanöver auf dem Seitenstreifen schwer verletzt worden.
Auf Seitenstreifen überholt - Biker schwer verletzt
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Gewürgt, geschlagen und getreten - und zum Schluss die Treppe hinuntergeworfen: Vor einem Jahr wurde eine 84 Jahre alte Frau im mittelfränkischen Feuchtwangen ermordet. …
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Nach Vergewaltigung: 550 Rosenheimer gehen freiwillig zum DNA-Test
Mit dem ersten Massengentest im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, versuchen die Ermittler den Vergewaltiger einer jungen Frau in Rosenheim zu finden. 
Nach Vergewaltigung: 550 Rosenheimer gehen freiwillig zum DNA-Test
Wie München und Bayern von Bahn-Verbesserungen profitieren sollen 
Mit 300 km/h nach Berlin - und im ICE 4 nach Hamburg: Die Deutsche Bahn kündigt für München und ganz Bayern eine Reihe von Verbesserungen an. 
Wie München und Bayern von Bahn-Verbesserungen profitieren sollen 

Kommentare