A 3: Acht Autos krachen ineinander

Helmstadt/Würzburg - Bei einem Unfall mit acht beteiligten Autos sind am Sonntagabend auf der Autobahn 3 bei Helmstadt fünf Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

Wie die Polizei Würzburg berichtete, fuhren zwei Autos auf glatter Fahrbahn direkt an der Anschlussstelle Helmstadt (Landkreis Würzburg) aufeinander. Die Fahrer räumten die Unfallstelle und fuhren ihre Autos an die Seite. Ein Mann hielt an, um zu helfen, und schaltete den Warnblinker seines Autos an. In der Folge fuhren noch fünf weitere Autos auf und beschädigten dabei auch das Auto des Helfers.

Vier der beteiligten Autos wurden bei dem Unfall komplett demoliert. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von 80 000 Euro aus. An der Bergung waren 25 Feuerwehrleute beteiligt, die A3 blieb für mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Friederike in Bayern: Züge drosseln Tempo - Schul-Dach droht abzuheben - Lkw von Straße gefegt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Friederike in Bayern: Züge drosseln Tempo - Schul-Dach droht abzuheben - Lkw von Straße gefegt
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare