Acht Schafe vergiftet - tot

Aidenbach/Vilshofen - Zum zweiten Mal in diesem Jahr sind mehrere Schafe auf einer Weide in Aidenbach im Landkreis Passau vermutlich vergiftet worden.

“Wir gehen davon aus, dass es sich um den selben Täter handelt“, sagte ein Sprecher der Polizei Vilshofen am Mittwoch. Ein 61 Jahre alter Hobby-Schäfer hatte Anzeige erstattet, weil am vergangenen Wochenende 8 seiner 29 Schafe verendet waren. Bereits im März hatte er 8 seiner Tiere tot auf der Weide gefunden. Die Polizei vermutet, dass die Schafe beide Male vorsätzlich vergiftet wurden, wahrscheinlich mit Rattengift. Sie erhofft sich nun von der Bevölkerung Hinweise auf den Täter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare