Acht Verletzte bei Massenunfall auf A 96

Jengen/Kempten - Bei einem Serienunfall mit fünf Autos sind am frühen Donnerstagmorgen auf der Autobahn 96 (Lindau-München) acht Menschen verletzt worden, zwei davon schwer.

Wie die Polizei in Kempten mitteilte, kam das erste Auto beim Überholen nahe der Anschlussstelle Jengen/Kaufbeuren (Kreis Ostallgäu) ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Ein nachfolgendes Auto fuhr auf den Wagen auf, ein drittes Fahrzeug wollte ausweichen und wurde von einem vierten Wagen gerammt, auf das wiederum ein fünftes Auto auffuhr. Der 30-jährige Fahrer des ersten Fahrzeugs musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden, die anderen Verletzten kamen in umliegende Krankenhäuser. Lebensgefahr bestand nicht. Die A96 war für rund drei Stunden in Fahrtrichtung München komplett gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot

Kommentare