Am Wochenende

Achtung Autofahrer! Mehrere Autobahnen in Bayern voll gesperrt

Autofahrer müssen am Wochenende viel Geduld mitbringen. Fahrbahnen werden gesperrt, es stehen Reparaturen an. Wann welche Strecken dicht sind:

Würzburg/München - Autofahrer müssen sich an diesem Wochenende auf Verkehrsbehinderungen auf drei zentralen Autobahnen im Freistaat einstellen. In Nordbayerns werden die Autobahnen 3 und 7 wegen Bauarbeiten jeweils für mehrere Stunden voll gesperrt, wie die Autobahndirektion Nord mitteilte. Im Süden Bayerns ist das Kreuz München-Süd bis Montagfrüh dicht.

Auf der A7 Richtung Fulda zwischen Wasserlosen und Hammelburg wird nach Hitzeschäden die Fahrbahn ausgebessert. Die Strecke bleibt deshalb von Samstag 21.00 bis Sonntag 13.00 Uhr voll gesperrt. Auf der Autobahn 3 ist die Sperrung in Richtung Nürnberg zwischen Würzburg-Heidingsfeld und Würzburg/Randersacker wegen Markierungsarbeiten nötig. Die Autobahn ist in diesem Abschnitt zwischen Samstag 22.00 und Sonntag 6.00 Uhr nicht passierbar. Für beide Sperrungen sind Umleitungen ausgeschildert.

Ebenfalls gesperrt ist am Wochenende das Autobahn-Kreuz München-Süd. Dort lässt die Autobahndirektion Süd die Fahrbahn erneuern. Bis Montag 5.00 Uhr ist der wichtige Verkehrsknoten deshalb dicht. Auch dort gibt es eine Umleitung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Wegen versuchter Abtreibung muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 32 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Eisige Kälte, Dauerfrost, zweistellige Minusgrade. Der Winter zieht nochmal richtig an zum Schluss. Das Kältephänomen „Arctic Outbreak“ bringt die polaren Temperaturen …
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Mehr Schwerlast-Unfälle, aber weniger Tote
Die Zahl der Unfalltoten in Bayern ist so niedrig wie nie. 2017 starben 608 Menschen. Insgesamt gab es aber mehr Unfälle – besonders im Schwerverkehr. Auch Raser und …
Mehr Schwerlast-Unfälle, aber weniger Tote
Klimawandel in Bayern: Simbach war erst der Anfang
Hitze, Nässe, Trockenheit – der Klimawandel macht sich auch in Bayern bemerkbar. Bei einem Symposium warnen Wissenschaftler vor den Gefahren. Wasser- und Landwirtschaft …
Klimawandel in Bayern: Simbach war erst der Anfang

Kommentare