Staatsanwaltschaft ermittelt

Achtung Feuer: So wollte eine Frau ihren Ex-Freund töten

Nürnberg - Die Trennung von ihrem Freund hatte eine 40-jährige Frau aus Nürnberg wohl noch nicht so recht verarbeitet. Ihr geplanter Racheakt ist schockierend.

Einer Frau in Nürnberg wird ein versuchter Brandanschlag auf ihren ehemaligen Freund vorgeworfen. In der Nacht vom Samstag zum Sonntag habe die 40-Jährige versucht, in dessen Wohnung ein Feuer zu legen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nur durch Zufall sei ein Brand ausgeblieben. Verletzt wurde niemand.

Ermittlern zufolge hatte sich die Frau Zugang zur Wohnung ihres Ex-Partners verschafft, als dieser nicht zu Hause war. Dort habe sie eine brennbare Flüssigkeit verschüttet und eine Vorrichtung angebracht, durch die sich der Feuerausbruch verzögern sollte. Als der Mann zurückkam, fielen ihm jedoch die Manipulationen auf. Er alarmierte die Polizei.

Die Frau konnte wenig später festgenommen werden. Ihr wird versuchter Mord, versuchte schwere Brandstiftung und versuchte Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat Haftbefehl gegen die Frau beantragt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare