Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest

Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest

Achtung, Staugefahr: Narren stürmen Autobahn

München - Hamburg, Saarland, Bayern und in Teilen Baden-Württembergs: Am kommenden Freitag beginnen die Ferien. Wo und wann auf Bayerns Straßen am meisten Geduld gefragt ist:

Der ADAC erwartet zum kommenden Wochenende einen närrischen Ansturm auf die Skipisten und damit viel Verkehr auf den Autobahnen. Der Stauprognose vom Montag zufolge werden vor allem die Strecken zu und aus den Wintersportgebieten der Alpen stark belastet sein. Am meisten Geduld sei am Samstag nötig.

Wie der Automobilclub in München mitteilte, beginnen am Wochenende in den Bundesländern Hamburg, Saarland und Bayern sowie in Teilen Baden-Württembergs Ferien. Auch im Ausland haben Schulen geschlossen. So werden laut ADAC neben den Deutschen auch Urlauber aus Italien, Frankreich, Belgien und der Schweiz auf den Pisten und Straßen unterwegs sein.

Ob sich die Wintersportler auf sonniges Skiwetter freuen können, ist hingegen noch ungewiss. Wie der Deutsche Wetterdienst in München am Montag mitteilte, soll es in den nächsten Tagen in Südbayern weitgehend trocken und kalt mit Tageshöchsttemperaturen um vier Grad bleiben. Nachts können die Temperaturen auf bis zu minus 6 Grad fallen. Schneefälle seien zunächst nicht in Sicht, sagte ein Meteorologe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben

Kommentare