Achtung, Staugefahr: Narren stürmen Autobahn

München - Hamburg, Saarland, Bayern und in Teilen Baden-Württembergs: Am kommenden Freitag beginnen die Ferien. Wo und wann auf Bayerns Straßen am meisten Geduld gefragt ist:

Der ADAC erwartet zum kommenden Wochenende einen närrischen Ansturm auf die Skipisten und damit viel Verkehr auf den Autobahnen. Der Stauprognose vom Montag zufolge werden vor allem die Strecken zu und aus den Wintersportgebieten der Alpen stark belastet sein. Am meisten Geduld sei am Samstag nötig.

Wie der Automobilclub in München mitteilte, beginnen am Wochenende in den Bundesländern Hamburg, Saarland und Bayern sowie in Teilen Baden-Württembergs Ferien. Auch im Ausland haben Schulen geschlossen. So werden laut ADAC neben den Deutschen auch Urlauber aus Italien, Frankreich, Belgien und der Schweiz auf den Pisten und Straßen unterwegs sein.

Ob sich die Wintersportler auf sonniges Skiwetter freuen können, ist hingegen noch ungewiss. Wie der Deutsche Wetterdienst in München am Montag mitteilte, soll es in den nächsten Tagen in Südbayern weitgehend trocken und kalt mit Tageshöchsttemperaturen um vier Grad bleiben. Nachts können die Temperaturen auf bis zu minus 6 Grad fallen. Schneefälle seien zunächst nicht in Sicht, sagte ein Meteorologe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare