63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

ADAC: Hier wird es zum Ferienende eng

München - Das Ferienende in Bayern und Baden-Württemberg naht. Deshalb müssen Autofahrer vor allem am nächsten Wochenende wieder mit langen Staus rechnen. Welche Autobahnen besonders gefährdet sind:

Wegen des Ferienendes in Bayern und Baden-Württemberg müssen Autofahrer am nächsten Wochenende vor allem auf den Autobahnen in Süddeutschland mit Staus rechnen. Wie der ADAC am Montag in München mitteilte, kann es aber auch rund um die Ballungszentren eng werden. Stau-gefährdet seien auch die großen Nord-Süd-Achsen wie die A1 (Lübeck-Hamburg-Bremen Köln), die A7 (Füssen-Würzburg-Hannover) oder die A9 (München-Nürnberg-Berlin). Wer mit dem Auto in den Alpen unterwegs ist, muss sich laut ADAC auch abseits der Autobahnen auf Verzögerungen einstellen, da der traditionelle Almabtrieb beginnt.

Hochbetrieb in Richtung Norden herrscht auch auf allen wichtigen Urlaubsrouten in der Schweiz, Italien, Kroatien, Slowenien, Frankreich und Österreich, wo die Sommerferien in den letzten Bundesländern ebenfalls an diesem Wochenende zu Ende gehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer

Kommentare