Unfallstatistik

ADAC: Mehr Verkehrstote in Bayern

München - Eine traurige Nachricht hat der ADAC am Dienstag verkündet. In Bayern sind 2014 mehr Menschen im Straßenverkehr gestorben, als im Vorjahr.

Die Zahl der Verkehrstoten ist im zu Ende gehenden Jahr nach einer Schätzung des ADAC leicht gestiegen. 2014 starben demnach 3 380 Menschen im Straßenverkehr. Das seien etwa 40 mehr als im Vorjahr. Zuletzt waren die Zahlen der Verkehrstoten Jahr für Jahr zurückgegangen, 2013 hatte die Zahl einen Tiefststand erreicht.

Das Statistische Bundesamt zählte laut ADAC im ersten Halbjahr 32,4 Prozent mehr getötete Radfahrer sowie 36,7 Prozent mehr tödlich verunglückte Motorradfahrer. Der ADAC sieht den Grund dafür in den praktisch schneefreien Straßen im Winter und Frühling. Die Zahl der Toten stieg entsprechend in der ersten Jahreshälfte um 8,2 Prozent, in der zweiten Hälfte gab es den Angaben zufolge hingegen sogar starke Rückgänge.

Der neuerliche leichte Anstieg zeige, dass weitere Anstrengungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit notwendig seien, so der ADAC. Verkehrserziehungsprogramme könnten das Bewusstsein für die Gefahren stärken, und auch Maßnahmen im Straßenbau könnten zur Verbesserung beitragen.

Darüber hinaus könne jeder Einzelne einen Beitrag leisten. Etwa zeige sich, dass etwa jeder fünfte getötete Pkw-Insasse nicht vorschriftsmäßig angeschnallt war. Radfahrer und Fußgänger sollten in der dunklen Jahreszeit reflektierende Materialien an Rad und Kleidung tragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Die Versicherungsbranche hat eine erfreuliche Nachricht für Einheimische und Urlauber in Bayern: Im Freistaat werden Autos offenbar seltener gestohlen als in jedem …
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Eine 19-Jährige ist bei Siegsdorf  im Landkreis Traunstein mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden.
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei

Kommentare