+
Typisches Bild an Ostern: Stau auf der A8 Richtung Salzburg.

Die große Blechlawine kommt noch

ADAC: Osterverkehr entspannt sich kurz - aber ab diesem Datum wird es schlimm

Nach dem Beginn der Osterferien in elf Bundesländern hat sich die Lage auf Bayerns Straßen zum Samstag wieder entspannt, aber ... 

München - „Der Höhepunkt war am Freitagabend, als Feierabendverkehr und Urlaubsverkehr zusammentrafen“, teilte ein ADAC-Sprecher am Samstag mit. Zum Wochenende seien die Staus größtenteils in zähflüssigen Verkehr übergegangen und die Situation auf den Straßen damit wieder „erträglich“. 

Verkehr entspannt sich: Ein aktuelles Bild der Verkehrslage am Samstagabend.

Größere Behinderungen blieben aus; Staus auf der A8, A99 und A7 lagen unter zehn Kilometern Länge. Insgesamt 389 Staus zählte der ADAC in Bayern; in Nordrhein-Westfalen waren es 828 Staus. Ein erneuter Höhepunkt ist aber schon in Sicht: „Die nächste Welle erwarten wir für den Gründonnerstag“, sagte der Sprecher.

lby

Lesen Sie auch: Osterferien - Auf diesen Autobahnen drohen Staus an Ostern

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare