+
Tiefe Trauer: Ein Bundeswehrsoldat schreibt im Offiziersheim der Bayerwaldkaserne in Regen in ein Kondolenzbuch.

Adelzhausen trauert um toten Soldaten

Adelzhausen - Der 21-jährige Hauptgefreite, der am Freitag bei einem Selbstmordanschlag in Afghanistan getötet worden war, stammte nach Medienberichten aus Adelzhausen.

Die Deutschlandfahne vor dem Bürgerhaus in Adelzhausen hängt seit Sonntag auf halbmast. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, kommt der 21-jährige Bundeswehrsoldat, der bei dem Selbstmordanschlag in Afghanistan am Freitag getötet worden war, aus der Gemeinde im Landkreis Aichach-Friedberg.

Dies gab Pfarrer Eberhard Weigl am Sonntag bei einem Festgottestdienst zur Fahrzeugsegnung der Firstresponder bekannt. Nach Angaben der Zeitung soll der Pfarrer mit Vertretern der Bundeswehr der Familie die traurige Nachricht überbracht haben. Von offizieller Seite gibt es bislang keine Bestätigung bezüglich der Identität der getöteten Soldaten.

Lesen Sie dazu auch:

Leichen von toten Soldaten zurück in Deutschland

Noch kein Termin für Trauerfeier

Beim schlimmsten Angriff auf die Bundeswehr seit fast einem Jahr hatte am Freitag ein Soldat der afghanischen Nationalarmee in einem Außenposten in der Provinz Baghlan die drei Soldaten getötet. Sie waren 21, 22 und 30 Jahre alt.

Der 21-Jährige aus Adelzhausen ist der erste Gefallene aus dem Landkreis Aichach-Friedberg seit dem Zweiten Weltkrieg. Die drei Soldaten sollten Anfang März von ihrem Afghanistan-Einsatz zurückkehren. Am frühen Dienstagmorgen sind die Leichen zurück in die Heimat überführt worden.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Er wollte offenbar einem Wildtier ausweichen. Doch das hatte für einen Mann und seinen Beifahrer im Landkreis Kulmbach fatale Folgen.
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wird es richtig ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für mehrere …
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mehrere Polizisten wollten Sonntagfrüh eine Schlägerei in der Augsburger Innenstadt schlichten. Doch dann wurden die Beamten plötzlich selbst zur Zielscheibe.
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt
Ein Mann hat sich am Samstag ans Steuer seines Wagens gesetzt und zuvor zu tief ins Glas geschaut - das kostete einen Motorradfahrer das Leben. 
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.