Adventskranz löst Wohnungsbrand aus - Vier Verletzte

Kaufering/München - Bei einem Wohnungsbrand im oberbayerischen Kaufering (Landkreis Landsberg am Lech) sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden.

Die Erdgeschosswohnung des Zweifamilienhauses brannte völlig aus, wie das Polizeipräsidium Oberbayern in München mitteilte. Ursache war ein unbeaufsichtigter Adventskranz. Die 85 Jahre alte Bewohnerin hatte die Kerzen an ihrem Weihnachtsschmuck angezündet, dann aber nicht bemerkt, dass er Feuer fing. Die Flammen griffen auf das Sideboard über, auf dem der Adventskranz stand. Als sie den Rauch wahrnahm, schlug die Frau Alarm.
Ihr 60-jähriger Sohn brachte sie ins Freie. Die Hausbesitzer waren im Obergeschoss gefangen. Der Weg über die Treppen war dem 78 Jahre alten Mann und seine ein Jahr jüngeren Frau versperrt. Über eine Drehleiter, die die Feuerwehr angebracht hatte, konnte das Ehepaar den Flammen entkommen. Alle vier Hausbewohner erlitten leichte Rauchvergiftungen. Der Sachschaden wird auf 50 000 Euro beziffert. Die Feuerwehr habe verhindern können, dass das Feuer auf andere Gebäudeteile übergriff.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare