Ärzte warnen vor gefährlicher Kräuterdroge

Nürnberg - Ärzte und Behörden haben vor einer neuen gefährlichen Kräuterdroge gewarnt. Die als Rauschmittel genutzte Kräutermischung sei vor einigen Wochen im Raum Nürnberg aufgetaucht.

“Die Mixturen bergen akute Gesundheitsgefahren. Es handelt sich um Wundertüten, bei denen keiner weiß, was es ist und wie es wirkt“, sagte der Suchtbeauftragte der Stadt Nürnberg, Georg Hopfengärtner, am Mittwoch. Die Droge gehe unkontrolliert in den Körper, sei daher hoch riskant und sogar lebensgefährlich, betonte der Drogenexperte. Zwei Jugendliche mussten bereits mit Bewusstseinsstörungen in einer Klinik behandelt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare