+
Der Afrikameister im Eisstockschießen Jessie Mweshipopya tritt in Waldkraiburg an.

Afrika bei der Eisstock-WM

Waldkraiburg - Ein Gärtner aus Namibia startet bei der Eisstock-WM in Waldkraiburg. Was wie ein Märchen klingt, ist purer Ernst: Jessie Mweshipopya sparte eisern, um die weite Reise antreten zu können. Von heute an erfüllt er sich seinen Traum.

Jessie Mweshipopya hätte sogar seine kleine Holzhütte in Namibia vermietet, um zur Eisstock-WM kommen zu können. Fast 1000 Euro kostet der weite Flug aus dem armen Land im Südwesten Afrikas: Viel Geld für jemanden, der dort wie so viele Menschen von der Hand in den Mund lebt, um irgendwie über die Runden zu kommen. Mit Gartenarbeiten und Amateurfotografien bringt er es monatlich allenfalls auf 2000 Namibische Dollar, knapp 200 Euro. Also musste Jessie hart sparen, um sich seinen großen Wunsch zu erfüllen.

Der namibische Wintersport-Traum beginnt vor acht Jahren. In Windhoek, der Hauptstadt, soll eine moderne Multifunktionshalle samt Eisboden entstehen. Ein kurioser Gedanke in einem geplagten Staat, der auf dem Human Development Index der Vereinten Nationen weit hinten mit dabei ist, und wo Schnee und Eis nur wenigen ein Begriff sind. Und doch setzt sich der waghalsige Einfall durch, vor allem dank der Unterstützung deutscher Einwanderer. Schon wenige Wochen später steht das erste namibische Eisstock-Team. Jessie Mweshipopya stößt 2006 dazu.

Schon damals ist er Gärtner, schuftet in den Außenbezirken von Windhoek bei wohlbetuchten Bürgern für ein bisschen Geld. Irgendwann bewässert er auch den angemieteten Garten von Detlef Pfeifer, dem Präsidenten des namibischen Eisstockverbandes. Die beiden plaudern – es ist der Beginn von Jessies Eiskarriere.

Sechs Jahre sind seitdem vergangen. „Inzwischen ist er fester Bestandteil unserer Mannschaft, einer unserer eifrigsten Sportler“, sagt Pfeifer. Im Männer-Nationalteam ist der 37 Jahre alte Jessie der einzige ohne deutsche Wurzeln oder ohne deutsche Ehefrau, letztlich ist er auch der einzige ohne festes Einkommen, weit entfernt von Wohlstand und größerem Besitz. Eine spärliche Holzhütte nennt Jessie sein Heim. Sie steht im Ovamboland, in einem kleinen Dorf gleich an der namibisch-angolanischen Grenze. Neun Quadratmeter sind von Dutzenden krummen Holzstämmen abgesteckt, die Wände darstellen sollen, darüber liegt ein Strohdach. „Innendrin“, sagt Pfeifer, „lässt es sich aber ganz gut aushalten.“

Inzwischen ist Namibia eine feste Größe beim Eisstockschießen. Jessie Mweshipopya zählt eine Gold- und eine Bronzemedaille beim letzten Afrika Cup zu seiner Sammlung. Klar, dass er auch bei den namibischen Landesmeisterschaften triumphierte. Bei der letzten WM 2008 in Südtirol belegten Namibias Männer von elf Nationalteams Platz sieben.

Favorit bei der WM, die heute beginnt, ist aber Gastgeber Deutschland. Dass der zweite afrikanische Teilnehmer Kenia, das einen Abgesandten schickt, das Topteam ins Straucheln bringt, ist nicht zu erwarten.

Von Michael Brehme

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare