In Ober- und Unterfranken

Aggressive Krebspest breitet sich aus

Bamberg - In den Flüssen Rodach und Alster in Ober- und Unterfranken hat sich die agressive Krebspest ausgebreitet.  Bestände des nur noch selten vorkommenden einheimischen Steinkrebses wurden vernichtet.

Nach Angaben der oberfränkischen Fischereifachberatung wurden Bestände des nur noch selten vorkommenden einheimischen Steinkrebses vernichtet. „Es wird jetzt eng für die Urzeitbewohner, die auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten stehen“, sagte Fischereifachberater Thomas Speierl am Mittwoch in Bayreuth. Die Krankheit verlaufe bei Steinkrebsen immer tödlich. „Man kriegt die Seuche nur schlecht wieder los, und wenn sie auftritt, dann heftig“, warnte der Experte. Mittlerweile seien die Erreger auch in Thüringen nachgewiesen worden. Für Menschen ist die Krankheit ungefährlich.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu

Kommentare