Nach Bauarbeiten an der Straße

Käfer krabbeln in Wohnung aus den Wänden

Aiterhofen - Nach Bauarbeiten auf der Straße sind in einer Wohnung plötzlich hunderttausende Käfer aus den Wänden, Steckdosen und Fußbodenleisten gekrochen. Der dort lebenden Familie blieb nur die Flucht.

Hunderttausende Käfer haben eine Familie in Niederbayern aus der Wohnung vertrieben. Nach Bauarbeiten an der Straße vor dem Altbau in Aiterhofen seien plötzlich massenhaft Käfer aus den Wänden, Steckdosen und Fußbodenleisten gekrochen, berichtete das "Straubinger Tagblatt" vom Mittwoch. Demnach waren sämtliche Möbel, Küchengeräte und die Spielsachen der vier und sechs Jahre alten Kinder übersät mit den Krabbeltieren.

Zunächst war die vierköpfige Familie in den Garten geflüchtet und hatte in einem Zelt übernachtet. Inzwischen ist eine neue Wohnung gefunden, doch für eine Einrichtung fehlt das Geld. "Ich weiß nicht, wie wir das schaffen sollen, wir haben unser ganzes Geld in die Wohnung gesteckt", sagte die Mutter der Zeitung. Nach eigenen Angaben hatten sie die Altbauwohnung von Grund auf saniert, Wände verputzt, Böden verlegt und Möbel gekauft. "Wir müssen jetzt betteln gehen", sagte die 28-Jährige dem Bayerischen Rundfunk.

Der Gemeindeverwaltung ist der Fall bekannt. "Vor etwa vier Wochen kam die Frau in Begleitung ihrer Mutter und erkundigte sich, ob wir eine Wohnung für sie hätten, weil ihre von Käfern befallen ist und der Kammerjäger der Plage nicht Herr werde", sagte Gemeindesprecher Günter Stephan. Da es sich aber um ein Privathaus handele, habe es keinen Grund zum Eingreifen gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 
Der Raum Ingolstadt soll deutsche Modellregion für die Erprobung von Flugtaxis werden. Klingt verrückt, ist aber wahr.
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.