+
Was ist mit Tabita Cirvele passiert?

Vermisstenfall

Was geschah mit Tabita, nachdem sie Liebes-SMS schickte und verschwand? Neue Hinweise bei „Aktenzeichen XY...“

Eine Liebes-SMS an ihren heimlichen Geliebten war ihr letztes Lebenszeichen – danach verliert sich ihre Spur. Was ist mit Tabita Cirvele passiert?

Update von 9. Mai, 21 Uhr: 

Am Abend wurde bei „Aktenzeichen XY...“ der Fall der seit 2016 verschwundenen Tabita Cirvele vorgestellt. Laut dem Beamten des Tiroler LKA, der im Studio zu Gast ist, befand sich Tabita in einer unangenehmen Lebenssituation - hin und hergerissen zwischen ihre Mann und ihrem Geliebten. „Sollte sie diese Auszeit wirklich genommen haben, scheint es seltsam, dass sie ihr Auto zurückgelassen hat. Wir müssen davon ausgehen, dass ihr etwas zugestoßen ist“, meint der Beamte. Derzeit gibt es keinen einzigen Hinweis über ihren Verbleib. 

Ihr Handy war am Tag des Verschwindens bis 7 Uhr am Netz, danach wurde es ausgeschaltet. Seitdem gibt es auch keine Verbindung mehr zu ihrem Handy. 

Tabita fuhr einen Audi A3 mit dem deutschen Kennzeichen MS AT67. Wenn jemand dieses Auto gesehen hat und Hinweise geben kann, wie viele Menschen in dem Auto saßen, der soll sich beim Tiroler LKA unter der Nummer 0043/591 33 70 33 33 melden. 

Für Hinweise, die zum Auffinden von Tabita führen, gibt es eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro. 

Während der Sendung haben viele Zuschauer wegen Tabitas Fall angerufen. Ein Zuschauer glaubt, er habe die Vermisste erst am Dienstag gesehen. Ein zweiter Anrufer sprach von einer Sichtung am Mittwoch kurz vor Ausstrahlung der Sendung. Die Polizei prüft nun diese beiden Spuren. 

Die Erstmeldung

München - Eine Liebes-SMS an ihren heimlichen Geliebten war ihr letztes Lebenszeichen – danach verliert sich ihre Spur. Angeblich verließ Tabita Cirvele (50) am 24. September 2016 ein Haus in Reutte/Tirol, das sie gemeinsam mit ihrem deutschen Ehemann bewohnte. Die gebürtige Lettin wollte über Bayern nach Münster (Nordrhein-Westfalen) zu ihrem Freund reisen, ein neues Leben ohne ihren Ehemann beginnen – doch sie kam nie dort an. Sie ist seither verschollen – im bayerisch-österreichischen Grenzgebiet, irgendwo zwischen Tirol, dem Allgäu und dem Ammertal.

Der mysteriöse Fall beschäftigt am Mittwoch, 9. Mai, auch die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Tabitas verzweifelter Freund Thomas S. hat große Hoffnung in die Sendung: „Ich wünsche mir Hinweise, was mit Tabita passiert ist“, sagt der Münsteraner zur tz.

Lesen Sie zudem auch: Wieder eine Todespflegerin am Werk? Polizei sucht weitere Opfer dieser Frau

Rückblende: Als Thomas S. nach dem 24. September 2016 nichts mehr von Tabita Cirvele gehört hat, meldet er die zierliche Lettin bei der deutschen Polizei als vermisst. Ihr Ehemann soll hingegen erst zehn Tage nach dem Verschwinden Vermisstenanzeige erstattet haben. Die Tiroler Polizei ermittelt seitdem mit Hochdruck.

Tabita wollte sich trennen und zu ihrem Freund ziehen

Da ihre Verwandten nicht glauben können, dass sich die kontaktfreudige Frau einfach nicht mehr meldet, wird auch ein Verbrechen nicht ausgeschlossen. Nachdem Leichenspürhunde in Booten auf den nahe von Reutte gelegenen Plansee gebracht worden waren und Witterung aufgenommen hatten, wurde dieser Spur nachgegangen – ohne Erfolg. Eine Handyortung blieb erfolglos – die vermisste Frau hatte eine deutsche und eine österreichische Rufnummer.

Vielleicht interessiert Sie auch dieses Thema: Nach „Aktenzeichen XY“ - Acht neue Hinweise zum Hilfspfleger-Fall

Tabita hatte jahrelang mit einer Schwester und ihrem Vater in Münster gelebt. Während einer Kur lernte sie ihren späteren Mann kennen, mit dem sie nach Reutte zog. Im Sommer 2016 kehrte Tabita mit ihrem Ehemann für ein paar Wochen in ihre Wahlheimat Münster zurück, um ihren dementen Vater im Krankenhaus zu pflegen. In dieser Zeit lernte sie Thomas S. kennen. Zurück in Reutte, blieben die beiden verbunden, schrieben sich SMS und telefonierten heimlich. Dann wollte Tabita sich angeblich von ihrem Ehemann trennen und zu Thomas S. nach Münster ziehen. Doch was ist ihr auf dem Weg dorthin nur passiert?

tz

Meistgelesene Artikel

Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
War es ein Gewaltverbrechen? Eine junge Mutter (22) ist in der Nacht auf Mittwoch in Bayern ums Leben gekommen. Nun gab es eine Festnahme.
Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Nach dem Besuch von Verkehrsminister Scheuer in Rosenheim überwiegt vor Ort die Enttäuschung. Aus Österreich kommt hingegen Lob für das Bekenntnis des Ministers zum …
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Mitten in Bayern: Irre Jagd auf wilde Kuh - Polizei warnt Bevölkerung 
Knapp drei Monate lebt sie bereits alleine, noch immer sucht die Polizei im Kreis Landshut nach einer entlaufenen Kuh. Die Polizei rät davon ab, sich dem Tier zu nähern. 
Mitten in Bayern: Irre Jagd auf wilde Kuh - Polizei warnt Bevölkerung 

Kommentare