Ein Albtraum: 40-Jähriger steckt bei Motorbrand im Aufzug

Kempten - Ein 40 Jahre alter Mann ist am Donnerstag im Fahrstuhl eines Kemptener Mehrfamilienhauses schwer verletzt worden, nachdem der Motor des Lifts in Flammen aufgegangen war.

Wie die Polizei berichtete, befreite die Feuerwehr das Opfer aus dem Aufzug. Ursache des Feuers war vermutlich ein technischer Defekt.

Da der Rauch auch in das Innere des Fahrstuhls drang, erlitt der 40-Jährige eine schwere Rauchgasvergiftung und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die genaue Brandursache ermittelt nun die Kriminalpolizei Kempten. Der Sachschaden betrug den Angaben zufolge mehrere Tausend Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare