Sturm Friederike wütet: Dach von Gymnasium droht abzuheben - Bäume blockieren S-Bahn-Netz

Sturm Friederike wütet: Dach von Gymnasium droht abzuheben - Bäume blockieren S-Bahn-Netz

Alkoholverbot am Nürnberger Hauptbahnhof

Nürnberg - Künftig darf im Nürnberger Hauptbahnhof zumindest an den Wochenenden kein Alkohol mehr getrunken werden. Grund dafür sind die zunehmenden Gewaltdelikte in den Nächten am Ende der Woche.

 Wie ein Bahnsprecher am Freitag mitteilte, gilt das Verbot jeweils in den Nächten auf Samstag und Sonntag sowie vor Feiertagen von 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr. Damit solle die örtliche Partyszene zurückgedrängt werden, die seit zweieinhalb Jahren den Bahnhof als Treffpunkt nutze, erläuterte der Inspektionsleiter der Bundespolizei Nürnberg, Albert Blersch.

Seit 2009 habe die Zahl der Gewaltdelikte im Hauptbahnhof erheblich zugenommen. „Das Alkoholverbot bietet der Bahn und uns die Möglichkeit, frühzeitig einzuschreiten, bevor es zu Pöbeleien und Rempeleien kommt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm Friederike wütet: Dach von Gymnasium droht abzuheben - Bäume blockieren S-Bahn-Netz
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturm Friederike wütet: Dach von Gymnasium droht abzuheben - Bäume blockieren S-Bahn-Netz
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare