+
Ausbau geplant: der Allgäu Airport.

Allgäu Airport will 15 Millionen Euro investieren

Memmingerberg - Eine Erweiterung des Terminals und mehr Parkplätze: dies plant der Allgäu Airport. Was sonst noch alles am Flughafen angedacht ist, lesen Sie hier:  

Der Allgäu Airport bei Memmingen hat den nächsten Schritt für den geplanten Ausbau in Angriff genommen. Um in Infrastruktur und Sicherheit zu investieren, habe der Flughafen mit einem Planfeststellungsverfahren den nächsten Schritt gemacht, teilte die Airport-Geschäftsführung am Dienstag mit. Unter anderem sei geplant, das Terminal zu erweitern und mehr Parkmöglichkeiten zu schaffen. Zudem soll die bestehende Start- und Landebahn von derzeit 30 auf 45 Meter verbreitert und mit neuen Rollwegen ausgestattet werden. Geplant sind darüber hinaus zusätzliche Abstellflächen für Flugzeuge.

Insgesamt will der Allgäu Airport in den kommenden Jahren rund 15 Millionen Euro investieren. Mit dem Ausbau strebt der Flughafen auch eine Ausdehnung der Flugzeiten an. Bislang seien Flüge nach 22 Uhr nur unter besonderen Voraussetzungen erlaubt. Durch eine Überarbeitung der bestehenden Regelung werde der Allgäu Airport für Verbindungen mit Anschlussflügen und die Stationierung von Maschinen attraktiver, hieß es.

lby 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare