Allgäu: Drei Verletzte bei Zimmerbrand

Scheidegg - Beim Brand eines Zimmers in Scheidegg (Landkreis Lindau) sind am Montagabend drei Menschen verletzt worden - einer davon schwer.

Wie die Polizei in Kempten mitteilte, schlugen Rauchmelder im Haus eines 75-Jährigen und seiner zwei Jahre älteren Frau Alarm. Das Paar stellte fest, dass im Zimmer ihres 53-jährigen Sohnes ein Feuer ausgebrochen war. Der Mann versuchte vergeblich, selbst den Sohn zu retten und die Flammen zu löschen. Als die Feuerwehr kam, brannte das Zimmer komplett. Der 53-Jährige wurde schwer verletzt gerettet. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Spezialklinik. Seine Eltern kamen mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Seit Mitte September wurde eine 53-jährige Frau aus Altenmarkt (Kreis Traunstein) vermisst. Jetzt wurde ihre Leiche unweit in einem Waldstück entdeckt.
Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) sind am Freitagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden.
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Spektakuläre Befreiung des Bären Ben hat für Zirkus juristisches Nachspiel
Ben, der letzte Zirkusbär Deutschlands, wurde von den Behörden aus dem Zirkus Alberti befreit. Ein Zirkusmitarbeiter wollte diese Aktion verhindern. Das hatte nun ein …
Spektakuläre Befreiung des Bären Ben hat für Zirkus juristisches Nachspiel

Kommentare