Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Um den Winter auszutreiben

Im Allgäu lodern am Sonntag die Funkenfeuer

Kempten - Weithin sichtbare, hell lodernde „Funkenfeuer“ werden an diesem Wochenende wieder in zahlreichen Orten im Allgäu zu sehen sein: Es ist Funkensonntag.

Die meisten werden am Abend des Funkensonntags - des Sonntags nach Aschermittwoch - entzündet. Mit dem Abbrennen meterhoher Holzstapel auf den Bergen und Anhöhen wird symbolisch der Winter ausgetrieben und der nahende Frühling gefeiert.

Der Brauch geht auf einen heidnischen Kult zurück. Andere Überlieferungen sehen seinen Ursprung in Fruchtbarkeitsriten und keltischen Brandopfern. Das gesellige Feuerspektakel zum Beginn der Fastenzeit zieht jedes Jahr auch viele Touristen an.

Die Vorbereitungen sind aufwendig und erfordern bauliches Geschick. Vielerorts thront auf den hohen Holzstapeln eine „Funkenhexe“, eine lebensgroße, aus Stroh und Stoff gefertigte Puppe. Geht die Hexe in Flammen auf, ist der Höhepunkt des Abends erreicht. Zu dem Treiben gehören heiße Getränke und die traditionellen „Funkenküchle“, ein süßes Schmalzgebäck.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare