"Naturkatastrophenkalender"

Allianz: Unwetter treffen Bayern häufig

München - Der Süden ist nach der langjährigen Wetterstatistik die sonnigste Region Deutschlands - aber auch die Unwetter sind dort heftig.

Bayern wird nach einer Auswertung des Versicherungskonzerns Allianz besonders heftig von Unwettern getroffen. Im vergangenen Jahr haben sich die Schadenmeldungen aus dem Freistaat bei Deutschlands größtem Versicherer mehr als verdoppelt. Das geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten "Naturkatastrophenkalender" des Unternehmens hervor. Demnach meldeten die bayerischen Kunden 2015 rund 56.800 Unwetterschäden - im statistischen Schnitt waren das mehr als 150 pro Tag.

Die Schadensumme verdreifachte sich im Vergleich zum Vorjahr fast von 25 auf 73 Millionen Euro. Das sagte der für die Schadenregulierung bei der Allianz Deutschland zuständige Vorstand Mathias Scheuber. Achtzig Prozent aller in Bayern gemeldeten Schäden waren auf Sturm und Hagel zurückzuführen, gefolgt von Blitz und Überspannung. Auf Platz drei folgten Überschwemmungen und Starkregen. Die durch Wasser verursachten Schäden sind vergleichsweise selten - aber teuer: Die durchschnittliche Schadensumme lag 2015 bei knapp 4000 Euro, fast dreimal so hoch wie bei einem Sturm- oder Hagelschaden.

Unwetter treten in der Regel saisonal gehäuft auf - aber nicht in jedem Jahr zur gleichen Jahreszeit: 2015 war der März mit fast der Hälfte sämtlicher Schadenmeldungen des ganzen Jahres der gefährlichste Monat. 2014 waren Juli und Oktober die stürmischsten Monate gewesen. Ausgesprochen friedlich waren im vergangenen Jahr dagegen der Februar und der Oktober mit jeweils nur 0,3 Prozent der Schadenmeldungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare