+
Alphornbläsertreffen im Allgäu.

Treffen im Allgäu

Alphornbläser haben Verstärkung aus Holland

Waltenhofen - Die Allgäuer Alphornbläser bekommen inzwischen aus den Niederlanden Zuwachs. Am traditionellen Alphornbläsertreffen mit 320 Musikern nahm am Sonntag in Waltenhofen auch eine holländische Gruppe teil.

„Die machen seit vielen Jahren Urlaub im Allgäu und haben gefragt, ob sie mitmachen dürfen“, sagte der Organisator Manfred Nigst. „Dann haben sie sich Alphörner anfertigen lassen und geübt.“

Bei sonnigem Sommerwetter verfolgten rund 4000 Besucher die Vorträge der alpenländischen Bläsergruppen vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf dem Programm standen Einzelvorträge und ein mehrstimmiger Gemeinschaftschor mit allen Musikern. Die meisten Stücke sind traditionelle Weisen. Geübte Teilnehmer beherrschten aber auch schwierige klassische Kompositionen wie den Triumphmarsch aus der Verdi-Oper „Aida“, berichtete Nigst. Ein Tonumfang von bis zu vier Oktaven sei möglich.

Das Allgäuer Alphornbläsertreffen ist traditionell am letzten Sonntag im August. Es fand bereits zum 57. Mal statt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Radfahrer stößt mit Sattelzug zusammen und stirbt
Ein Radfahrer ist in Regensburg mit einem Sattelzug zusammengestoßen und tödlich verletzt worden. Der Mann starb noch am Unfallort.  Der genaue Unfallhergang ist bislang …
Radfahrer stößt mit Sattelzug zusammen und stirbt
Nach Lawinentod: Es hätte noch mehr Tourengeher treffen können - Video
Unglück am Sonntagmittag: Im Bereich des Kehlsteins wurde eine 50-Jährige von einer Lawine erfasst. Sie konnte nicht mehr gerettet werden. 
Nach Lawinentod: Es hätte noch mehr Tourengeher treffen können - Video

Kommentare